Oracle verteuert Solaris- und Java-Zertifizierung

4. März 2011, 13:22
  • politik & wirtschaft
  • oracle
image

Persönliche Anwesenheit an Kursen wird Pflicht.

Persönliche Anwesenheit an Kursen wird Pflicht.
Der US-Konzern Oracle schraubt am Zertifizierungsprogramm für Java- und Solaris-Spezialisten. Ab 1. August müssen angehende "Java Architects", "Java Developer", Solaris System Administrators" und "Solaris Security Administrators" ihre persönliche Anwesenheit an Kursen nachweisen. Damit steigen auch die Kosten für die Ausbildung. Solche Kurse kosten jeweils mehrere Tausend Dollar.
Man wolle die Programme mit den entprechenden Standards des Oracle Certification Program in Einklang bringen, schreibt das Unternehmen in einer Erklärung auf seiner Webseite. Zertifizierungswillige, die ihre Ausbildung vor Ende Juli abschliessen, sind von der Änderung nicht betroffen. (Thomas Brühwiler)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das neue sichere Bundes­netzwerk nimmt Form an

Soeben wurden weitere Gelder für den Netzbau des sicheren Daten­verbund­systems gesprochen. Zudem ist die Stelle der Projektleitung dafür ausgeschrieben. Wir haben beim Babs nach dem Stand des 240-Millionen-Projekts gefragt.

publiziert am 6.2.2023
image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023