Orange erneuert sich auch in der Schweiz

7. Juni 2006, 14:05
  • telco
  • orange
image

Im Rahmen der im vergangenen Jahr begonnenen NExT-Strategie (New Ex perience in T elecom Services) soll die Schweizer Niederlassung von Orange neue Dienste anbieten und von der "Mobilfunk- zur Konvergenzanbieterin" werden.

Im Rahmen der im vergangenen Jahr begonnenen NExT-Strategie (New Ex perience in T elecom Services) soll die Schweizer Niederlassung von Orange neue Dienste anbieten und von der "Mobilfunk- zur Konvergenzanbieterin" werden. Wie das Unternehmen heute mitteilte, wird im Privatkundenbereich ein Festnetz-Angebot in Aussicht gestellt. Im Geschäftskundenbereich wird die Zusammenarbeit mit den anderen rechtlich eigenständigen Tochtergesellschaften von France Télécom, Equant und Etrali, neu unter der Marke "Orange Business Services" zusammengefasst.
Vor einer Woche hatte France Télécom die internationale Neuausrichtung angekündigt, dass Orange in der Schweiz Festnetz-Angebote lancieren wird. Weltweit will Orange nun Festnetz-, Mobilnetz-, Internet- und TV-Dienste unter einer einheitlichen Marke anbieten.
Andreas Wetter, CEO von Orange Schweiz, bestätigt: "Wir werden konvergente und integrierte Angebote mit Mobilfunk, Festnetz und Internet anbieten." Allerdings ist noch nicht bekannt, wann die Angebote im Privatkundenbereich genau lanciert werden sollen. Es wird damit gerechnet, dass 2007 Festnetztelefonie angeboten wird. "Orange Business Services" hingegen vereint bereits ab sofort die Kompetenz von Equant im Bereich der internationalen IP-Netze, die mobilen Lösungen von Orange sowie die Kommunikationslösungen für Finanzhandelsfirmen von Etrali. Gemäss Orange wird dieser Bereich damit zum drittgrössten Schweizer Anbieter von ICT-Lösungen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023