Orange, Green und das Büro in der Hosentasche

9. März 2006 um 11:05
  • telco
  • e-mail
  • green
  • orange
  • microsoft
image

Orange und Green starten zusammen das "Pocket Office"-Angebot für mobilen Zugriff auf Outlook-Daten.

Orange und Green starten zusammen das "Pocket Office"-Angebot für mobilen Zugriff auf Outlook-Daten.
Der Mobilfunkanbieter Orange und der ISP Green.ch haben sich zusammengetan, um gemeinsam das neue "Pocket Office" zu lancieren. Pocket ist ein Service, durch den Anwender auch von Smartphones, PDAs oder Laptops aus drahtlosen Zugriff über UMTS oder GPRS auf Microsoft Exchange/Outlook-Daten erhalten. Pocket Office erlaubt den Zugriff auf E-Mails und Terminanfragen, Termine, usw. Aufgaben und Notizen können mit dem Laptop ebenfalls von unterwegs abgeglichen werden. Der Zugriff ist mit Virenschutz und einer 128Bit SSL- Verschlüsselung abgesichert.
Der Service richtet sich an Einzel- und Kleinunternehmen sowie Privatkunden und kostet 20 Franken pro Monat und User. Er basiert auf dem Hosted-Exchange-Angebot von Green. Der Preis dafür ist in den 20 Franken bereits inbegriffen. (Wer einen eigenen Exchange-Server betreibt und trotzdem Pocket Office nützen möchte, müsste eine Weiterleitung einrichten, wie uns Vladi Barrosa, Head of Marketing & Communication bei Green mitteilte.) In der Monatsgebühr sind 5 Megabyte Datenvolumen inbegriffen, was gemäss Orange und Green für etwa 50 Mails pro Tag reichen soll (Allerdings nur, wenn sie kaum Attachments enthalten).
Für "Pocket Office" eignen sich alle Geräte, die Microsoft ActiveSync unterstützen, wie zum Beispiel der Treo 650. Wer einen PDA oder ein Smartphone mit Windows Mobile 5.0 benutzt kann ab dem Sommer dieses Jahres seine Mails auch per "Direct Push" erhalten, das heisst, man muss die Mails nicht mehr zuerst herunterladen, um sie anzusehen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

"Dann müssen wir über die Privatisierung von Swisscom reden"

Swisscom will Vodafone Italien für 8 Milliarden Euro übernehmen. Dagegen regt sich Widerstand aus der Politik.

publiziert am 29.2.2024
image

Swisscom will Vodafone Italien für 8 Milliarden Euro übernehmen

Der Telco will das Unternehmen nach dem Abschluss der Transaktion mit seiner heutigen Tochter Fastweb fusionieren. Noch ist aber nichts unterschrieben.

publiziert am 28.2.2024 1
image

Swisscom verklagt Sunrise auf 90 Millionen Franken Schadenersatz

UPC hatte erklärt, für sein Mobile-Angebot zu Swisscom zu wechseln, was mit der Übernahme von Sunrise aber hinfällig wurde. Swisscom macht deshalb eine Vertragsverletzung geltend.

publiziert am 21.2.2024
image

Bundesrat will bei Strommangel gewisse Webseiten sperren

Es geht vor allem um Medien-Sites, die viel Traffic verursachen.

publiziert am 21.2.2024 1