Orange kauft sich iPhone-Schlangen (in Polen)

25. August 2008, 15:05
  • international
  • iphone
  • orange
image

Orange hat am Freitag gegenüber der 'Associated Press' zugegeben, dass bei der Lancierung des iPhones in Polen Schauspieler angestellt wurden, um Schlangen anstehender iPhone-Käufer vor den Geschäftern vorzeigen zu können.

Orange hat am Freitag gegenüber der 'Associated Press' zugegeben, dass bei der Lancierung des iPhones in Polen Schauspieler angestellt wurden, um Schlangen anstehender iPhone-Käufer vor den Geschäftern vorzeigen zu können. Man habe dies als Teil des Marketings betrachtet, um die Atmosphäre rund um den iPhone-Launch in Polen etwas "aufzuwärmen".
Dass die ganzen iPhone-Schlangen auch in anderen Ländern von Orange oder anderen Anbietern "gekauft" wurden, ist nun kaum anzunehmen - das wäre ziemlich teuer geworden.
In Polen scheint es dagegen tatsächlich deutlich weniger iPhone-Enthusiasten zu geben, als in anderen Ländern. Beim Orange-Konkurrenten Era, der das iPhone ebenfalls lanciert hat, wurden gemäss verschiedenen Berichten gar keine Warteschlangen beobachtet. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Guadeloupe stellt nach Cyberangriff das Internet ab

Zum Schutz von Daten hat das französische Überseegebiet alle Computernetzwerke unterbrochen. Um welche Art von Cyberbedrohung es sich handelt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 22.11.2022
image

Emil-Frey-Angreifer erpressten weltweit 100 Millionen Dollar

FBI und CISA haben einen Bericht zur Ransomware-Bande Hive veröffentlicht. Emil Frey bezahlte wohl nicht, doch viele andere Opfer taten es.

publiziert am 18.11.2022
image

Vor 52 Jahren: Computermaus wird patentiert

Das Prinzip der Maus ist bis heute gleich geblieben. Verändert haben sich nur Nuancen.

publiziert am 18.11.2022