Orange lanciert M2M-Lösung für Autoversicherung

18. September 2013, 14:28
  • telco
  • orange
image

Auf Basis der Telematik-Lösung des US-Anbieters DriveFactor bringt Orange eine UBI-Lösung (Usage-based Insurance) auf den Markt, mit deren Hilfe Versicherungsunternehmen nutzungsbasierte Prämien offerieren können.

Auf Basis der Telematik-Lösung des US-Anbieters DriveFactor bringt Orange eine UBI-Lösung (Usage-based Insurance) auf den Markt, mit deren Hilfe Versicherungsunternehmen nutzungsbasierte Prämien offerieren können. Dazu werden Fahrdaten ausgewertet und an die M2M-Plattform von Orange übermittelt. Der Mobilfunkanbieter will die Lösung in Kürze zur Verfügung stellen.
Zur Lösung gehört ein M2M-Modul mit integrierter SIM-Karte und Sensoren, das ins Fahrzeug eingebaut wird. Dies könne der Fahrzeuglenker selbst erledigen - das Modul werde einfach an die OBD2-Diagnosebuchse gesteckt.
Für Markus Bütler, Chief Business Officer bei Orange, hat M2M grosses Potential: "Wir haben unsere M2M-Plattform komplett erneuert. Spezialisierte Partner können ihren Kunden darüber integrierte M2M-Lösungen über das Orange Netzwerk anbieten. Weitere Anwendungsbereiche sind das Gesundheits- oder Transportwesen, die Energie- und Netzwerkbranche sowie Sicherheitsfirmen." (ubi)

Loading

Mehr zum Thema

image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1
image

Swisscom ist unverändert für Grundversorgung zuständig

Die Eidgenössische Kommunikations­kommission (Comcom) hat die bestehende Grund­versorgungs­konzession von Swisscom ohne Veränderungen um ein weiteres Jahr verlängert.

publiziert am 19.5.2022