Orange mit Cablecom aber ohne Sunrise

4. Juli 2011, 13:36
  • telco
  • orange
  • sunrise
image

Während Orange offenbar im Mobilfunkbereich mit UPC Cablecom kooperieren will, wurden die Gespräche mit Sunrise über eine Netzfusion sistiert.

Während Orange offenbar im Mobilfunkbereich mit UPC Cablecom kooperieren will, wurden die Gespräche mit Sunrise über eine Netzfusion sistiert.
Nach einem Bericht der gestrigen 'SonntagsZeitung' bahnt sich eine Kooperation zwischen Orange und UPC Cablecom an. Dabei geht es um das Dauerthema Mobilfunk: Dem Kabel-Anbieter fehlt bekanntlich ein solches Angebot, um zum "Quadruple Player", also zum Anbieter von Internet, TV, Festnetz- und Mobilfunktelefonie, aufzusteigen. Der Vertrag zwischen Orange und Cablecom scheint "so gut wie bereit zur Unterschrift", so die 'SonntagsZeitung'. Darüber solle demnächst kommuniziert werden.
Swisscom und Sunrise offenbar ausgestochen
Zur Erinnerung: Spekulationen und Gerüchte darüber, mit wem Cablecom im Mobilfunkbereich zusammenarbeiten möge, halten sich seit Jahren. Die 'SonntagsZeitung' hatte beispielsweise schon vor sechs Jahren berichtet, dass Cablecom "schon im ersten Halbjahr 2006" ein Mobilfunkangebot lancieren werde - entweder mit Hilfe von Orange oder Sunrise. Zwar gab es in der Vergangenheit eine Kooperation mit Sunrise, doch das Angebot wurde nur kurze Zeit aktiv verkauft und die Zusammenarbeit zwischen Cablecom und Sunrise ist mittlerweile beendet.
In den letzten Jahren wurden abwechselnd alle drei Schweizer Mobilfunkanbieter als mögliche Partner genannt: Zuletzt schien Swisscom die besseren Karten zu haben. Nun scheint aber doch Orange mit Cablecom handelseinig geworden zu sein. In einer ersten Phase werde Cablecom auf dem Orange-Netz eigene Mobilfunkprodukte anbieten. Später soll offenbar die Zusammenarbeit "deutlich intensiviert" werden, so die 'SonntagsZeitung'. Weder Orange noch Cablecom wollten sich dazu äussern.
Netzfusion vorerst kein Thema mehr
Wie die 'SonntagsZeitung' weiter schreibt, haben Orange und Sunrise unabhängig von der möglichen Kooperation mit Cablecom Verhandlungen über eine vertiefte Zusammenarbeit im Mobilfunk geführt. Gewisse Teile des Mobilfunknetzes sollten zusammengelegt werden. Die beiden Firmen bestätigten gegenüber der Zeitung Verhandlungen für ein Network Sharing.
Doch Sunrise hat im Juni die Gespräche sistiert. Hinsichtlich der bevorstehenden Versteigerung der Lizenzen für die nächste Mobilfunkgeneration LTE sei es verboten, dass zwei Bewerber zusammenarbeiten würden, so die Argumentation. Experten bezweifeln jedoch, ob dem wirklich so ist. Der offenbar bevorstehende Cablecom-Orange-Deal scheint auch eine Rolle gespielt zu haben.
Über eine Netzkooperation zwischen Orange und Sunrise war bereits im Vorfeld der schliesslich untersagten Fusion. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022