Orange senkt (endlich) Preise für Datenroaming

17. Februar 2010, 16:28
  • orange
image

Die Preise für Datentransport über Mobilfunknetze im Ausland sind ein Dauerärgernis.

Die Preise für Datentransport über Mobilfunknetze im Ausland sind ein Dauerärgernis. Wer nicht aufpasst, kann alleine schon wegen einer Applikation, die im Hintergrund laufend Inhalte ergänzt (z.B. die BlackBerry-App des deutschen Handelsblatts), hunderte von Franken sinnlos verbraten.
Per März senkt Orange mit einer neuen Option die Preise für mobilen Datenverkehr im Ausland um immerhin 75 Prozent. Neu kann man für vier Franken pro Tag bis zu zwei Megabyte Datenverkehr verursachen. Ein zusätzliches MB kostet jeweils zwei Franken. Bisher verlangte Orange den Fantasiepreis von acht Franken pro Megabyte. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Orange verstärkt sich im Bereich Cybersecurity

Orange Cyberdefense, ein Tochterunternehmen des französischen Telcos, hat die Cybersecurityspezialisten SCRT und Telsys aus der Westschweiz akquiriert.

publiziert am 14.11.2022
image

Podcast: Technik der Tour de France

Ein Team von Orange kümmert sich seit über 20 Jahren um die Technik an der Tour de France. Wir haben den Machern einen Tag über die Schultern geblickt.

publiziert am 15.7.2022
image

186 Kilometer Strasse für die Velofahrer, 34 Kilometer Kabel für die Techniker

Die Tour de France gastierte in der Schweiz. In Lausanne gab uns der Technik-Chef von Orange Einblicke in die Technik hinter dem Grossanlass.

publiziert am 11.7.2022
image

Orange Business Services hat Nachfolgerin für Reisinger

Aliette Mousnier-Lompré heisst die neue CEO von Orange Business Services. Sie ersetzt ab sofort ihren langjährigen Vorgänger Helmut Reisinger.

publiziert am 27.5.2022