Orbit-Ohr

27. Mai 2005, 17:02
  • kolumne
  • unisys
image

Und hier noch unsere Freitagabend-Nachricht

Und hier noch unsere Freitagabend-Nachricht
"Die Orbit Organisatoren haben ca. 25'000 Besucher versprochen, deshalb haben wir es morgen Freitag sehr streng, weil ja dann ca. 18'000 Besucher noch kommen," schrieb uns am Donnerstag Abend ein Aussteller von der IT-Messe Orbit-iEX. Wo eine IT-Messe ist, ist Kritik nie weit...
Dabei gäbe es durchaus Positives zu berichten. Die Standpartys der beiden Verlage IDG (Computerworld) und Compress (InfoWeek und IT Reseller) waren wie immer gut bis sehr gut besucht. Viele Gespräche drehten sich um zwei Fragen: "Wird die Orbit-iEX nächstes Jahr stattfinden?" "Und wenn ja, in Zürich?"
Ein interessantes Gespräch hatten wir am Vorabend mit T-Systems-Sprecher Daniel Hinz. Der gross angekündigte Outsourcing-Auftrag für die Graubündner Kantonalbank ist noch gar nicht unterschrieben. Droht T-Systems ein zweiter "Fall TA-Media"? (T-Systems hatte einen Outsourcing-Auftrag der Zürcher Mediengruppe vor Vertragsabschluss angekündigt, verlor in der Endausscheidung aber doch noch gegen SCIS). Hinz widersprach heftig. "Wir haben gelernt. Die GKB wollte, dass wir den Win veröffentlichen", so Hinz.
Am Dienstag fragten wir herum und erfuhren aus berufener Quelle, warum sich der Vertragsabschluss verzögert. Offensichtlich haben die GKB und Systemintegrator IBM Global Services noch ziemlich unterschiedliche Ansichten über die Vertragsgestaltung.
93,5% der Schweizer IT-Journalisten glauben an die Fähigkeiten von Röbi Weiss
Gewohnt luxuriös der vom helvetischen PC-Guru, Marktforscher und Fachjournalisten Robert Weiss veranstaltete Vor-Orbit-Event für die Medienschaffenden. Auffallend, dass von den sechs Sponsoren des Anlasses deren zwei (Unisys und T-Systems) auf der Orbit-iEX gar nicht wirklich präsent waren. Unisys hatte noch im Januar die Basler Messe öffentlich kritisiert und den Verzicht auf eine Teilnahme erklärt. Ob da jemand kalte Füsse bekommen hat und wenigstens noch bei den Journis präsent sein wollte?
Etwas übertrieben fanden wir das Nachtessen. Da wurde doch tatsächlich ein mit echtem Gold überzogenes Stück Fleisch serviert. Flugs lancierten wir unter den anwesenden Schreiberlingen eine Blitzumfrage. Was sagt uns das Gold auf dem Fleisch?
a) Dass die Orbit-iEX tatsächlich, wie in der Medienmitteilung behauptet, die Schweizer ICT-Branche aus dem Konjunkturloch rettet?
oder b) Dass Röbi Weiss es auch in schwierigen Zeiten schafft, der Branche happige Sponsoring-Gelder aus der Tasche zu ziehen?
Das Verdikt der Medienschaffenden hätte eindeutiger nicht sein können. 93.5 % der befragten 23 Journalisten wählten ohne Zögern die zweite Antwort. Darunter auch der Röbi selbst. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Woche: Keine gute Woche für den IT-Journalismus

Bei der 'Computerworld' wurde ein folgenschwerer Fehlentscheid getroffen.

publiziert am 3.2.2023
image

Vor 16 Jahren: Windows Vista erscheint

War es das schlechteste Windows aller Zeiten?

publiziert am 3.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023
image

Due Diligence: Hydromea

In dieser Kolumne schreibt Ramon Forster regelmässig über Schweizer Tech-Startups. Heute unter der Lupe: Hydromea aus Renens (VD).

publiziert am 2.2.2023