Osys übernimmt Analytics-Spezialist Cognosco

15. Mai 2013, 12:44
  • ibm
  • analytics
image

Der grösste IBM-Infrastrukturpartner steigt ins Geschäft mit Business-Intelligence und Datenanalyse ein. Massive Verstärkung durch Übernahme von Cognosco.

Der grösste IBM-Infrastrukturpartner steigt ins Geschäft mit Business-Intelligence und Datenanalyse ein. Massive Verstärkung durch Übernahme von Cognosco.
Der Zürcher Systemintegrator und nach eigenen Angaben grösste IBM-Reseller in der Schweiz, Osys, übernimmt zu einem nicht genannten Preis den Analytics-Spezialisten Cognosco. Auch Cognosco ist IBM-Partner - allerdings (bisher) in einem ganz anderen Geschäftsfeld als Osys. Die ungefähr 10-köpfige Cognosco ist auf den Bau von Analytics-Lösungen mit Cognos und / oder Microsoft spezialisiert. Schon ab Anfang Juni soll die Übernahme konkret umgesetzt werden.
IBMs Pure Systems verändern Spielregeln
Der Kauf von Cognosco bedeutet für Osys mehr, viel mehr, als nur die Integration einer neuen, kleinen Lösungsabteilung. Denn bisher war Osys ein auf IBM-Hardware spezialisierter Systemintegrator (Mainframe, Storage, Power-Systeme) mit viel Engineering-Know-how und einem starken Verkauf bei Banken, Versicherungen und anderen Grossfirmen.
Doch die Welt verändert sich und Hard- und Software verschmelzen zu integrierten Lösungspaketen. Vor drei oder zwei Jahren tauchte Business Analytics als Thema im IBM Global Business Partners Advisory Council auf, erzählt Osys-Chef Gérard Lüchinger (Auf dem Foto links). Zudem brachte auch IBM - wenn auch verhältnismässig spät - mit den Pure Systems Appliances für die Datenanalyse auf den Markt. Für Lüchinger wurde klar: Osys brauchte mehr Lösungskompetenz.
Cognosco alleine zu klein
Zusammen mit den Beratern von Siriusadvisors stiess Lüchinger relativ rasch auf Cognosco. "Mit Cognosco können wir mehrere Schritte auf einmal machen," so Lüchinger.
Auf der anderen Seite stand Jürg Schmidli (Auf dem Foto rechts). Er hat Cognosco 1981 gegründet. Vor der Jahrtausendwende war die kleine Zürcher Beratungsfirma ein Software-Entwickler im AS/400-Umfeld, später spezialisierte man sich auf Business Intelligence, insbesondere mit IBM Cognos. Schmidli: "Der Analytics Markt ist heute sehr dynamisch. Alleine wären wir vielleicht zu klein. Zusammen mit Osys können wir nun Grossfirmen ansprechen. Ausserdem passen Cognosco und Osys gut zusammen. Beide Firmen sind inhabergeführt und habe eine ähnliche Chemie." Als Teil von Osys kann Schmidli, der noch mindestens zweieinhalb Jahre in der Firma bleibt, nun rasch zusätzliche Spezialisten anheuern und kommt an Projekte und Kunden heran, für die Cognosco alleine zu klein gewesen wäre. Auch Cognosco-Geschäftsführer Christian Klaus bleibt mit an Bord und garantiert damit für die Kunden Kontinuität, wie Schmidli betont.
Zudem, so Schmidli im Gespräch mit inside-channels.ch, hat er mit dem Osys-Deal auch eine Nachfolgelösung gefunden.
Analytics: Eine Chance für CIOs?
Die Nachfrage nach Lösungen zum Analysieren von sehr grossen Datenmengen wird heute von den Anforderungen der Business-Abteilungen, insbesondere vom Marketing befeuert. Lüchinger sieht hier eine grosse Chance für Informatik-Abteilungen, die endlich wieder Innovation anbieten können, statt immer nur als Kostenfaktor dazustehen.
Bei diesem Unterfangen wird Lüchingers Osys den CIOs gerne beistehen. Lüchinger: "Wir wollen unseren Kunden höherwertige Services anbieten." (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023
image

IBM-Forscher und Nobelpreisträger Karl Alex Müller gestorben

Der Schweizer ist am 9. Januar im Alter von 95 Jahren gestorben. Vor rund 60 Jahren begann er als wissenschaftlicher Mitarbeiter für IBM zu arbeiten.

publiziert am 17.1.2023
image

HPE: "Partner müssen das Geschäfts­modell der Kunden verstehen"

Seit einigen Jahren fokussiert HPE stark auf Services und Software. Vor allem im Private- und Hybrid-Cloud-Umfeld sieht sich der US-Konzern gut positioniert, wie uns Manager sagen.

publiziert am 6.1.2023
image

IBM führt ein neues Partnerprogramm ein

Bei Big Blue soll es für Partner zu einer "bedeutenden Änderung" in der Zusammenarbeit kommen. Aus "PartnerWorld" wird "IBM Partner Plus".

publiziert am 4.1.2023