Outgesourcter Webserver der Stapo Zürich gehackt

11. August 2008, 15:51
    image

    Grosses Medienecho

    Grosses Medienecho
    Gestern Abend wurde die Webseite, auf denen die Medienmitteilungen der Stadtpolizei Zürich eingesehen werden können, vorübergehend gekapert. Statt den Verlautbarungen der Stadtzürcher Hermandad gab es eine Zeichnung und den Schriftzug "Hacked By Burak" zu sehen. Auf der Zeichnung sah man sinnigerweise einen entführten und auf einen Stuhl gefesselten Mann und zwei seiner Entführer.
    Betroffen war ausschliesslich der Webserver mit den Medienmitteilungen der Stapo Zürich, wie Polizeisprecherin Judith Hödl betonte. Dieser Webserver wird samt dem System zum Versand der Medienmitteilungen von einem externen Dienstleister betrieben, so Hödl. Die Server der Stadtpolizei selbst waren von dem "Defacement" gemäss Hödl nicht betroffen. Ebenfalls betroffen war hingegen ein Zürcher Hotel. Das "Defacement" (Verunstaltung) der Webseite wurde gestern Abend um etwa 20.30 entdeckt und war heute morgen um 8.30 behoben.
    Die Meldung, dass "die Zürcher Stadtpolizei gehackt" worden sei, verbreitete sich wie ein Lauffauer unter Lokalradios, den Gratiszeitungen und später auch den grossen Medien.
    Ein nicht genannter Experte äusserte gegenüber der Presseagentur SDA die Vermutung, die Angriffe seien zufällig erfolgt, da der Hacker offenbar ein automatisiertes Werkzeug zur Entdeckung von Verletzbarkeiten der Webserver eingesetzt habe.
    Über den Übeltäter ist öffentlich noch nichts bekannt. Burak ist ein türkischer Vorname. Buraq hiess (sinnigerweise) das mythische geflügelte Pferd, das Mohammed nach seinem Tod in den Himmel trug. (Christoph Hugenschmidt)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Ransomware-Gruppen im Darknet

    Die schrittweise Veröffentlichung von gestohlenen Datensätzen im Darknet gehört zum Standardrepertoire jeder grösseren Ransomware-Gruppe. Kommt das Opfer den Forderungen der Cyberkriminellen nicht fristgerecht nach, werden dessen Informationen dort zugänglich veröffentlicht.

    image

    Alltron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

    Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

    publiziert am 20.5.2022
    image

    IT-Woche: Kaufen, verkaufen und mieten

    Während ein Unternehmen gekauft oder verkauft wird, wird Software gemietet. Die Stadtberner sind da auf den Geschmack gekommen.

    publiziert am 20.5.2022
    image

    Threema nun auch für die Schweizer Polizei

    Die Konferenz der kantonalen Polizeikommandanten beschafft die verschlüsselte Schweizer Whatsapp-Allternative "freihändig" für alle Polizeiorganisationen. IMP von Abraxas wird abgelöst.

    publiziert am 20.5.2022