Outsourcing reisst Unisys ins Minus

25. Januar 2005, 15:33
  • international
  • unisys
  • outsourcing
image

Outsourcingly challenged?

Unisys hat, wie das Unternehmen schon vor zwei Wochen gewarnt hatte, im Schlussquartal 2004 einen Verlust von 34,9 Millionen Dollar verbuchen müssen. Verursacht wurde dieses Minus hauptsächlich durch Schwierigkeiten in Zusammenhang mit einem, wie es Unisys diskret ausdrückt, "schwierigen" (O-Ton "challenging") Outsourcing-Projekt. Der IT-Dienstleister musste den Wert der dabei erworbenen Aktiva um 126 Millionen Dollar nach unten korrigieren. Um welches Projekt es dabei ging, gab Unisys nicht bekannt.
Nicht ganz klar ist, ob Unisys damit die Herausforderungen durch falsch kalkulierte Outsourcing-Veträgen schon hinter sich hat. Wie US-Medien Berichten sollen Unisys-Vertreter früher von mindestens drei Projekten berichtet haben, bei denen man Schwierigkeiten habe. Und für 2005 kündigt Unisys aggressive Massnahmen an, um mit "einigen schwierigen" Outsourcing-Engagements umzugehen.
Auch ohne diesen Abschreiber wäre der Gewinn allerdings tiefer ausgefallen, als im vierten Quartal 2003, und der Umsatz sank ebenfalls um 7% auf 1,52 Milliarden Dollar. Im Jahresvergleich stieg der Umsatz gegenüber 2003 zwar leicht, von 4,69 Milliarden Dollar auf 4,72 Milliarden Dollar, der Gewinn fiel aber mit 38,6 Millionen Dollar wesentlich tiefer aus als 2003, als noch 258,7 Millionen Dollar Gewinn resultierten.
2004 sei für Unisys ganz klar ein enttäuschendes Jahr gewesen, meinte dazu CEO Joseph F. McGrath. Und das letzte Quartal sei – Sie ahnen es vielleicht bereits – "schwierig" gewesen, wobei McGrath vor allem die unerwartet schwache Nachfrage im Serverbereich erwähnte. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022