Palm gründet europäisches Smartphone-Forschungszentrum

31. Oktober 2005, 12:07
  • telco
image

Palm hat in Swords, in der Nähe von Dublin, ein Forschungs- und Entwicklungszentrum eröffnet.

Palm hat in Swords, in der Nähe von Dublin, ein Forschungs- und Entwicklungszentrum eröffnet. Im Zentrum, das von Palm zusammen mit der Industrial Development Agency (IDA), der Standortförderungsagentur der irischen Regierung, aufgebaut hat, sollen "massgeschneiderte Software-Applikationen" für die Treo-Smartphones von Palm speziell für Mobilfunkanbieter in Europa, dem Nahen Osten und Afrika entwickelt werden.
Im neuen Palm-Entwicklungszentrum sollen insbesondere Mobilfunkanbieter bei deren Zertifizierungsprozessen unterstützt sowie anbieterspezifische Funktechnologien implementiert und die Qualität im komplexen Bereich der verschiedenen europäischen Netzwerke und unterschiedlichen Infrastrukturen gesichert werden. (hjm)
(Bild: Von Links: Ed Colligan, President und CEO von Palm, Micheal Martin, der irische Minister für Handel und Arbeit sowie John Hartnett, Vice President of World Wide Sales, Palm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023