Palm schrumpft weiter

24. November 2008, 13:50
  • usa
  • apple
  • rim
  • blackberry
  • iphone
image

Der sich seit Jahren in einer Dauerkrise befindende Handheld-Hersteller Palm will laut einem am Donnerstag erschienenen Bericht von 'PalmInfocenter' wieder einmal Stellen abbauen.

Der sich seit Jahren in einer Dauerkrise befindende Handheld-Hersteller Palm will laut einem am Donnerstag erschienenen Bericht von 'PalmInfocenter' wieder einmal Stellen abbauen. Laut Insidern wurden am Donnerstag in den USA bereits 200 Personen entlassen. Weiter heisst es, dass auch Niederlassungen in Europa und Asien geschlossen werden sollen. Die meisten Stellen sollen in den Bereichen Verkauf und Marketing abgebaut werden. Palm beschäftigt zurzeit 1050 Angestellte. Das Unternehmen hatte zuletzt vor zirka einem Jahr 250 Menschen auf die Strasse gestellt.
Palm bestätigte gegenüber 'PalmInfocenter' lediglich, dass das Unternehmen nicht zuletzt aufgrund der gegenwärtigen Wirtschaftskrise Restrukturierungen durchführen werde. Wie viele Stellen abgebaut werden sollen, gab Palm nicht bekannt. Zwar stimmt es, dass die Krise die weltweite Nachfrage nach Smartphones bremst, doch Palm litt schon vorher sehr stark unter der Konkurrenz von RIM (BlackBerry) sowie Apple (iPhone). Spätestens bei der Präsentation der neusten Quartalszahlen am 18. Dezember wird sich zeigen, wie stark Palm immer noch darunter leidet. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Apple riegelt seine Cloud ab und wirft den Schlüssel weg

Der Konzern plant ein rigides Verschlüsselungssystem für den hauseigenen Cloudspeicher. Usern gefällt das, den US-Straf­verfolgungs­behörden hingegen nicht.

publiziert am 8.12.2022
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Google lanciert endlich Continuous Scrolling für den Desktop

Um relevante Suchergebnisse zu finden, muss man nun nicht mehr über mehrere Seiten navigieren. Die neue Funktion ist jedoch erst in den USA verfügbar.

publiziert am 6.12.2022
image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022