PalmOne hat den Rank geschafft

18. März 2005, 10:30
    image

    Der US Hersteller von Palm-Compüterlein und gescheiten Telefonen, PalmOne, hat die Geschäftszahlen des dritten Quartals (bis 25.

    Der US Hersteller von Palm-Compüterlein und gescheiten Telefonen, PalmOne, hat die Geschäftszahlen des dritten Quartals (bis 25.2.05) veröffentlicht. Fazit: Palm verdient wieder Geld. Die "Treo"-Smartphones tragen unterdessen die Hälfte des Umsatzes bei.
    PalmOne machte im vergangen Quartal einen Umsatz von 285 Mio. Dollar und verdiente dabei netto 4,4 Millionen. Im Vergleichsquartal 04 verlor Palm noch 10 Mio. Dollar. Operativ sieht es noch besser aus: der Cashflow betrug über 20 Mio. Dollar.
    Auch in Zukunft sollen die Smartphones die Hälfte zum PalmOne-Umsatz beitragen. Helfen soll dabei, dass neue Treos schneller als bisher auf den Markt, sprich zu den Carriern gebracht werden. In Europa sollen die neuen Treos (650) von Orange in Grossbritannien, Frankreich und der Schweiz und von TIM in Italien angeboten werden. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Der Zürcher Kantonsrat arbeitet mit CMI

    Der Rat bereitet seine wöchentliche Sitzung mit CMI vor und wickelt sie zeitgemäss digital ab. Da die Sitzungen wegen Umbauarbeiten im Rathaus in ein Provisorium ausweichen müssen, punktet die digitale Sitzungslösung durch das Minimum an nötiger Infrastruktur zusätzlich.

    image

    Gianfranco Lanci ist gestorben

    Der ehemalige Manager bei Acer und Lenovo verstarb 68-jährig in Italien.

    publiziert am 6.2.2023
    image

    Wie es um das Datenverbundsystem des Bunds steht

    Soeben wurden weitere Gelder für den Netzbau des sicheren Datenverbundsystems gesprochen. Zudem ist die Stelle der Projektleitung dafür ausgeschrieben. Wir haben beim zuständigen Babs nach dem Stand des Projekts gefragt.

    publiziert am 6.2.2023
    image

    Fujitsu spaltet seine Business Group auf

    Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

    publiziert am 6.2.2023