Panne bei SIX: Debit-Karten doppelt belastet (Update)

23. Januar 2014, 09:57
  • rechenzentrum
  • six
image

Riesenpanne bei SIX Payment Services.

Riesenpanne bei SIX Payment Services.
Beim Bankendienstleister SIX Group rauchen die Köpfe. Gestern (Dienstag, 21. Januar) ist es bei der Verarbeitung der Belastungen von Kredit- und Debit-Karten zu einer grossen Panne gekommen. Alle Zahlungen per Kredit- oder Debit-Karte wie auch alle Bezüge an Geldautomaten von Schweizer Banken wurden doppelt belastet.
Ursache für das Schlamassel war ein Verarbeitungsfehler beim Abwickeln (Clearing) der Kartentransaktionen. Die SIX sei in enger Zusammenarbeit mit den Banken daran, das Problem zu beheben und die Doppelbelastungen rückzuvergüten, sagte Unternehmenssprecher Alain Bichsel zu sda. Zur Zahl der betroffenen Karteninhaber oder zum Transaktionsvolumen äusserte er sich nicht.
IT noch nicht in Division Informatik integriert
Die grobe Panne bei der Verarbeitung von der Kartentransaktionen könnte den Umbau der SIX Group beschleunigen. Der grosse Bankendienstleister plant - wie wir exklusiv berichteten - den Aufbau einer eigenen Division Informatik unter Robert Bornträger. Heute ist die Informatik noch den jeweiligen Divsionen angegliedert.
Nur Maestro-Karten betroffen
Wie gestern Abend bekannt wurde, wurden doch nur Transaktionen mit "Maestro"-Debitkarten doppelt verbucht. Beträge, die mit Kreditkarten bezahlt wurden, wurden nicht doppelt verbucht. Man habe versehentlich die Buchungen für zwei Tage durchgeführt, sagte SIX-Chef Urs Rüegsegger der Nachrichtensendung '10vor10' gestern.
Es sind auch nicht alle Banken betroffen. Offenbar hat man bei der Berner Kantonalbank den Verarbeitungsfehler erkannt und Doppeltbuchungen vermieden, wie die Nachrichtenagentur 'Bundeshaus Radio' über Twitter verbreitete. (sda / hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

publiziert am 29.9.2022 5
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022