Parlamentsmitglieder sollen virtuell abstimmen können

28. Oktober 2020 um 13:44
image

Falls sich Parlamentarier und Parlamentarierinnen in Quarantäne begeben müssen, sollen sie trotzdem an Abstimmungen teilnehmen können, will eine Initiative.

Im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie sollen Mitglieder des Bundesparlaments temporär die Möglichkeit erhalten, virtuell an Abstimmungen teilnehmen zu können. So will es eine parlamentarische Initiative der Staatspolitischen Kommission des Nationalrats.
Aufgrund der Pandemie könne es sein, dass eine grössere Anzahl von Parlamentarierinnen und Parlamentariern wegen Quarantäne-Anordnungen ihr Stimmrecht im Parlament nicht wahrnehmen könne. Dies könnte zu Verzerrungen in der Stimmgewichtung führen, heisst es in der Begründung der Initiative.
Der Vorstoss will, dass eine befristete Möglichkeit geschaffen wird, damit auch Parlamentarierinnen und Parlamentarier, die sich in Isolation oder Quarantäne befinden, ihre Stimmen abgeben können. Die Debatten könnten sie via Streaming mitverfolgen, womit sie über den Verlauf der Debatten und allfällige Fragen informiert seien. 

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EFK: Bund sollte Office ohne Cloudanbindung so lange wie möglich einsetzen

Die Eidgenössische Finanzkontrolle kritisiert den Bund für die Einführung von M365. Die Verlängerung einer On-Premises-Lösung sei zu wenig geprüft worden und die Komplexität für Mitarbeitende nehme zu.

publiziert am 16.5.2024
image

Finanzkommission: Beim Bund laufen zu viele IT-Projekte gleichzeitig

Die Finanzkommission des Ständerats empfiehlt dem Bundesrat mehr Zurückhaltung bei der Aufgleisung neuer Projekte.

publiziert am 16.5.2024
image

Psychiatrie Winterthur sucht neues KIS als Polypoint-Ersatz

Die Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland beschafft ein neues Klinikinformationssystem (KIS). Grund dafür ist ein Strategiewechsel des bisherigen Lieferanten.

publiziert am 14.5.2024
image

EFK verteilt Hausaufgaben ans E-ID-Projektteam

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat sich mit dem E-ID-Projekt des Bundes befasst. Sie zeigt den Verantwortlichen auf, woran es noch fehlt.

publiziert am 13.5.2024 3