Partnerprogramm-Patch-Day bei Dell EMC

25. Februar 2019, 16:26
  • channel
image

Dell EMC hat das vor zwei Jahren lancierte gemeinsame Partnerprogramm der fusionierten Unternehmen mit einigen Updates an das Jahr 2019 angepasst.

Dell EMC hat das vor zwei Jahren lancierte gemeinsame Partnerprogramm der fusionierten Unternehmen mit einigen Updates an das Jahr 2019 angepasst. Wenn Sie schon einige Ankündigungen zu Partnerprogrammen miterlebt haben, dann ahnen Sie schon, was jetzt kommt: Genau, das Leben mit Dell EMC soll für Partner ein weiteres Mal einfacher werden, verspricht der IT-Konzern.
Zu den Neuerungen gehört unter anderem ein laut Dell EMC erweiterter Investitionsschutz durch die Ausweitung des Status "Partner of Record". Er gilt jetzt nicht mehr nur wie seit dem letzten Jahr für Neugeschäfte, sondern auch für Investitionen in Geschäfte der Vergangenheit. Wenn ein Partner für einen Account als "Partner of Record" für Server oder Storage eingetragen ist, wird das Account-Team von Dell EMC alle neuen Abschlüsse in diesen Geschäftsbereichen mit diesem Partner abwickeln.
Das Test-Drive-Programm für Storage- und Data-Protection-Lösungen umfasst nun auch die Technologien X2, Unity, Isilon, PowerMax und DP4400. Ausserdem wurde der "Tech Refresh“-Rabatt von zwei Prozent und der "Competitive Swap“-Rabatt von acht Prozent auf das erste Halbjahr 2019 verlängert. Ausserdem wurden die Produktkategorien für Rabatte und Market Development Funds neu definiert. Die Bereiche Storage, Data Protection und HCI sollen dadurch schärfer voneinander abgegrenzt werden.
Die Anforderung an Partner, für ihre Einstufung Umsätze in mehreren Geschäftsbereichen zu erzielen, wurde wieder gestrichen. Es gibt nur noch einen "Umsatzpfad." Um als Goldpartner eingestuft zu werden braucht es auch neu weniger Kurse für Einzelpersonen. Um vom Authorized- zum Gold-Partner aufzusteigen, genüge es, wenn jeweils ein Sales- und ein Systems-Engineer einen Kurs für Gold-Kompetenzen erfolgreich absolvieren, so Dell EMC.
Ausserdem sei der Trainingsprozess zur Aufrechterhaltung einer Produkt-, Lösungs- oder Marketing-Berechtigung vereinfacht worden. Die Credits von Kursen, die 2018 abgeschlossen wurden, behalten ihre Gültigkeit. Die Partner müssen lediglich die neuen Kurse beziehungsweise Auffrischungskurse erfolgreich absolvieren.
Ausserdem wurden gemäss Dell EMC Berechnungen von Rabatten und Market Development Funds auf die Produktkategorien ausgerichtet, so dass sie leichter nachverfolgt werden können. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023