Partnerschaft zwischen H-Net und GHX

21. Februar 2006 um 17:25
  • e-government
image

Der Anbieter von E-Health-Lösungen H-Net ist mit GHX Switzerland eine Partnerschaft eingegangen.

Der Anbieter von E-Health-Lösungen H-Net ist mit GHX Switzerland eine Partnerschaft eingegangen. GHX Switzerland ist die Baarer Niederlassung der GHX-Europe-Gruppe, dem Betreiber einer elektronischen Transaktionsplattform für das europäische Gesundheitswesen. GHX Europe verbindet 650 Spitäler, 5200 Apotheken, und über 120 Lieferanten und Fachhändler.
Nun soll die Einkaufsabwicklung der an H-Net angeschlossenen 130 Spitäler über die GHX-Plattform laufen. Für die Spitäler würden so tiefere Kosten entstehen. Die Spitäler der "spitäler fmi AG" nutzen den Dienst bereits. Diese Spitäler in Frutigen, Meiringen und Interlaken werden ihre Einkäufe über die GHX-Plattform erledigen. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Luzern will ab 2026 E-Voting testweise einführen

Zunächst soll der elektronische Kanal für Auslandschweizerinnen und -schweizer zur Verfügung stehen. Zwei Jahre später kommen Pilotgemeinden hinzu.

publiziert am 9.7.2024
image

Obwalden beschliesst Digitalstrategie

Die Obwaldner Regierung will mit der Digitalisierung vorwärts machen und spricht dafür 11,5 Millionen Franken. Kernstück ist eine digitale Plattform für Kanton und Gemeinden.

publiziert am 9.7.2024
image

Thurgau schreibt Steuerlösung aus

Als wohl letzter Kanton vereinheitlicht Thurgau seine Steuer­lösung. Die fragmentierte und teilweise veraltete Soft­ware­land­schaft soll vereinfacht werden.

publiziert am 8.7.2024
image

Die Lehren aus dem Educase-Flop

Die Oberaufsicht des Luzerner Kantonsrates fordert nach dem gescheiterten IT-Projekt Konsequenzen. Manches klingt selbstverständlich.

publiziert am 5.7.2024 1