Passagiere von British Airways stranden wegen IT-Problemen

7. August 2019, 15:38
  • rechenzentrum
image

British Airways musste heute wegen IT-Problemen mehr als 100 Flüge streichen und mehr als 200 andere verspäteten sich.

British Airways musste heute wegen IT-Problemen mehr als 100 Flüge streichen und mehr als 200 andere verspäteten sich.
Betroffen waren die Londoner Flughäfen Heathrow, Gatwick und der London City Airport sowie Flüge aus vielen internationalen Destinationen. Inzwischen wurden die IT-Probleme laut 'BBC' nach mehreren Stunden gelöst. British Airways warnte aber davor, dass es zu "nachträglichen Betriebsstörungen" kommen könnte.
Die Fluggesellschaft sagte, das Problem sei "nicht global" gewesen und habe zwei getrennte IT-Systeme betroffen: Eines für den Online-Check-in sowie ein weiteres für Abflüge.
2017 war British Airways und die Passagiere von einem Stromausfall in einem RZ der Fluggesellschaft, darunter Login-Daten, Kreditkarteninformationen, Namen, Adressen und Reisearrangements. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022
image

Green schliesst Refinanzierung über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022