Patentabkommen mit Apple beschert Nokia Gewinnsprung

31. Juli 2017, 09:56
  • telco
  • nokia
  • geschäftszahlen
  • apple
image

Ein Patentabkommen mit Apple hat beim Netzwerkausrüster Nokia für einen überraschenden Gewinnsprung gesorgt.

Ein Patentabkommen mit Apple hat beim Netzwerkausrüster Nokia für einen überraschenden Gewinnsprung gesorgt. Der Betriebsgewinn schoss im zweiten Quartal um 73 Prozent auf 574 Millionen Euro in die Höhe und übertraf damit die Analystenschätzungen deutlich. Der Umsatz im Zeitraum von April bis Juni 2017 betrug 5,6 Milliarden Euro. Dies entspricht einem leichten Rückgang von einem Prozent im Jahresvergleich.
"Wir gewinnen derzeit Marktanteile hinzu", sagte Konzernchef Rajeev Suri vor dem Wochenende in Helsinki. Aktionäre reagierten entzückt: Der Aktienkurs kletterte um 5,5 Prozent.
Nokia und Apple legten im Mai ihren Clinch bei. Die Finnen, einst Weltmarktführer bei Mobiltelefonen, warfen dem iPhone-Hersteller vor, Patente verletzt zu haben. Sie kassieren nun Lizenzgebühren von Apple.
Nokia bekräftigte sein Ziel, im Geschäftsjahr eine operative Gewinnmarge von acht bis zehn Prozent im Netzwerkgeschäft zu erreichen, das fast 90 Prozent des Umsatzes ausmacht.
Das Unternehmen entwickelt sich derzeit besser als die Konkurrenten. Der tiefrote Zahlen schreibende schwedische Rivale Ericsson, der stärker im Festnetzgeschäft verwurzelt ist, breiter aufgestellt. (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Apple riegelt seine Cloud ab und wirft den Schlüssel weg

Der Konzern plant ein rigides Verschlüsselungssystem für den hauseigenen Cloudspeicher. Usern gefällt das, den US-Straf­verfolgungs­behörden hingegen nicht.

publiziert am 8.12.2022
image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

Twitter und Apple offensichtlich auf Kriegsfuss

Elon Musk hatte Apple den "Krieg" erklärt, nachdem der Konzern angeblich gedroht hat, den Onlinedienst aus seinem App-Store zu entfernen. Mittlerweile ist Musk wieder zurückgekrebst.

aktualisiert am 29.11.2022 1