Patentstreit: Acer und Viewsonic einigen sich mit Microsoft

9. September 2011, 09:30
  • channel
  • microsoft
  • acer
  • lizenz
  • android
  • google
  • oracle
image

Dass auch Microsoft Patentverletzungen in Googles Android-Betriebssystem moniert, ging wegen der Klagewelle von Oracle gegen Google fast vergessen.

Dass auch Microsoft Patentverletzungen in Googles Android-Betriebssystem moniert, ging wegen der Klagewelle von Oracle gegen Google fast vergessen. Das liegt wohl vor allem daran, dass die Redmonder nicht direkt gegen den Suchmaschinenkonzern vorgehen, sondern versucht, von den Herstellern von Android-Geräten Geld einzutreiben.
Nun hat der Softwareriese sowohl mit dem taiwanischen Acer-Konzern als auch mit dem vor allem für seine Monitore bekannten Unternehmen ViewSonic Lizenzvereinbarungen abgeschlossen. Während ViewSonic gemäss Mitteilung schweigt zu diesem Detail.
Die Abkommen seien ein Beispiel dafür, wie man "vernünftige Verträge" in der Branche abschliessen könne, erklärte Microsoft - und konnte sich damit einen Seitenhieb gegen den laufenden Patentstreit zwischen Oracle und Google nicht verkneifen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023