Patentstreit: Samsung will zwei Funktionen entfernen

3. Oktober 2011, 13:54
  • international
  • samsung
  • apple
image

Nachdem sich die beiden Elektronikkonzerne Samsung und Apple in den letzten Wochen gegenseitig mit Patentklagen eindeckten, versucht Samsung in Australien nun, ein mögliches Verkaufsverbot für sein Galaxy Tab 10.

Nachdem sich die beiden Elektronikkonzerne Samsung und Apple in den letzten Wochen gegenseitig mit Patentklagen eindeckten, versucht Samsung in Australien nun, ein mögliches Verkaufsverbot für sein Galaxy Tab 10.1 zu verhindern. Wie das zum 'Wall Street Journal' gehörende Blog 'Korea Real Time' berichtet, hat der taiwanische Konzern dem Gericht einen Vorschlag unterbreitet, wonach man auf zwei Multitouch-Funktionen im Tablet verzichten würde. Dabei handelt es sich um Funktionen, auf welche Apple Patentansprüche geltend macht. Ausserdem habe Samsung eine Abfindungsvereinbarung vorgeschlagen, die "die Unannehmlichkeiten unserer Freunde" reduziere, wird ein Vertreter von Samsung zitiert.
Bei den beiden Multitouch-Funktionen soll es sich einerseits um "zoom bounce" handeln, das aktiv wird, wenn die minimale oder maximale Zoom-Auflösung etwa bei der Ansicht von Bildern erreicht wird, sowie andererseits eine Heuristik-Funktion, die unbeabsichtigte Eingaben herausfiltern soll.
Akzeptiert Apple den Vorschlag Samsungs, würde der Entscheid über eine einstweilige Verfügung, die den Verkauf von Samsungs Galaxy Tab in Australien verbietet, obsolet. Die Hauptverhandlung zum Fall soll erst im November beginnen. Die Richterin hat die Parteien aber bereits aufgerufen, sich aussergerichtlich zu einigen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023