Patrick Buck wird Verkaufsleiter bei Equant Schweiz

12. Oktober 2005, 09:37
  • people & jobs
  • orange
  • cisco
image

Die Orange-Schwester Equant im Vorwärtsgang. Riesenprojekt bei der Zurich-Gruppe.

Die Orange-Schwester Equant im Vorwärtsgang. Riesenprojekt bei der Zurich-Gruppe.
Patrick Buck (Foto) ist zum neuen Verkaufsleiter für die Deutschschweiz bei Equant ernannt worden. Der 40-jährige ETH-Ingenieur war zuvor unter anderem Marketing- und Kommunikationschef bei Cisco Schweiz.
Equant ist eine Tochterfirma von France Télécom und damit eine "Schwester" von Orange. Der Netzwerk- und Kommunikationsdienstleister beschäftigt in der Schweiz über 200 Mitarbeitende. Von einem Rückzug von Equant aus der Schweiz, wie es 'Bilanz' im September behauptete, kann keine Rede sein. Im Gegenteil. So wird Equant für die Zurich-Gruppe die weltweite IP-Kommunikationsinfrastruktur (die Hardware kommt von Cisco (Netzwerk) und Avaya (VoIP) für immerhin 36'000 Arbeitsplätze betreiben. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Krypto-Startup 21.co holt langjährigen Goldman-Sachs-Mann als CTO

David Josse heisst der neue Technikchef des Jungunternehmens, das mit dessen Kenntnissen und Branchenexpertise sein Produktangebot ausbauen und skalieren will.

publiziert am 29.9.2022
image

Nach 2 Jahren: Vontobel-Digitalchef geht schon wieder

Der Leiter des Bereichs "Digital Investing" Toby Triebel verlässt die Familienbank Vontobel per Ende November. Der Nachfolger François Rüf kommt aus dem eigenen Haus.

publiziert am 28.9.2022