Paul Kleiner verlässt die AWK Group

2. Februar 2006, 17:24
  • people & jobs
image

Kurt Biri wird CEO und Verwaltungsratspräsident.

Kurt Biri wird CEO und Verwaltungsratspräsident.
Paul Kleiner (Bild), der 20 Jahre lang die Geschicke des Consulting- und Engineering-Unternehmens AWK Group bestimmt hat, verlässt das Unternehmen per Ende April. Das Aktienpaket von Kleiner, der zu den Gründern des Unternehmens gehört, geht an seine vier bisherigen Partner Kurt Biri, Hilmar Brunn, Peter Gabriel und Oliver Vaterlaus. Kurt Biri wird ab Mai Nachfolger von Kleiner als CEO und Verwaltungsratspräsident.
Kleiner will nun vermehrt ein Anliegen pflegen, das im schon in den letzten fünf Jahren am Herzen lag: Die Förderung von ICT-Technologien in der Schweiz und die Unterstützung von Jungunternehmen auf diesem Gebiet. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Krypto-Startup 21.co holt langjährigen Goldman-Sachs-Mann als CTO

David Josse heisst der neue Technikchef des Jungunternehmens, das mit dessen Kenntnissen und Branchenexpertise sein Produktangebot ausbauen und skalieren will.

publiziert am 29.9.2022
image

Nach 2 Jahren: Vontobel-Digitalchef geht schon wieder

Der Leiter des Bereichs "Digital Investing" Toby Triebel verlässt die Familienbank Vontobel per Ende November. Der Nachfolger François Rüf kommt aus dem eigenen Haus.

publiziert am 28.9.2022