PC-Ware-Gründer Löschke weggeputscht

24. Juni 2009, 13:54
  • schweiz
image

Der neue Besitzer von PC-Ware, Raiffeisen Informatik, installiert ein neues Management und schickt Unternehmensgründer und CEO Knut Löschke in die Wüste. Auch CFO Tillmann Blaschke muss gehen. Dem neuen CEO Klaus Elsbacher war eigentlich schon gekündigt worden. PC-Ware Schweiz muss einen neuen Verwaltungsratspräsidenten suchen.

Der neue Besitzer von PC-Ware, Raiffeisen Informatik, installiert ein neues Management und schickt Unternehmensgründer und CEO Knut Löschke in die Wüste. Auch CFO Tillmann Blaschke muss gehen. Dem neuen CEO Klaus Elsbacher war eigentlich schon gekündigt worden. PC-Ware Schweiz muss einen neuen Verwaltungsratspräsidenten suchen.
Der auch hierzulande tätige deutsche Systemintegrator PC-Ware hat heute Morgen überraschend den Weggang von CEO und Unternehmensgründer Knut Löschke (Foto links) bekannt gegeben. Wie es in der Ad-hoc-Mitteilung heisst, hat neben CEO Löschke auch Finanzchef Tillmann Blaschke sein Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Blaschke arbeitete seit 2006 für PC-Ware.
Neuer CEO ist ab sofort Klaus Elsbacher (Foto rechts), die CFO-Funktion übernimmt Thomas Reich. Zudem wurde neu die Funktion eines COO geschaffen, die von Hansjörg Egger übernommen wird. Elsbacher und Egger wechselten im Zuge von Übernahmen zu PC-Ware, wobei Egger schon zwei Jahre nicht mehr für das Unternehmen arbeitete und - wie inside-channels.ch erfahren hat - Elsbachers Vertrag per 30. Juni gekündigt worden war. Elsbacher war in leitender Position bei Comparex und Egger kommt von Datacontact. Der neue Finanzchef Reich arbeitete zuletzt bei einem österreichischen Medienunternehmen.
Übernahme durch Raiffeisen Informatik
Hintergrund des Zerwürfnisses ist ohne Zweifel die kürzlich abgeschlossene Übernahme von PC-Ware durch die österreichische Raiffeisen Informatik. Das Wiener Unternehmen hält derzeit einen Anteil von 73,7 Prozent der PC-Ware-Aktien.
PC-Ware-Sprecher Ingmar Ackermann sagt gegenüber inside-channels.ch: "Es gab unterschiedliche Auffassungen hinsichtlich der strategischen Ausrichtung des Unternehmens." Gegenüber inside-channels.ch sagt Löschke, dass der "heftige Wunsch" des neuen Hauptgesellschafters, eine völlig andere Führung der PC-Ware zu implementieren, ihn "total unvorbereitet" getroffen habe und dass er erst in diesem Zusammenhang erfahren habe, dass es eine unterschiedliche Sichtweise zwischen Vorstand und Aufsichtsrat hinsichtlich der zukünftigen strategischen Ausrichtung gegeben haben soll.
Raiffeisen Informatik schreibt in einer Mitteilung, der Aufsichtsrat von PC-Ware sei davon überzeugt, dass eine stärkere Schwerpunktsetzung und eine deutlichere Segmentierung der Geschäftsfelder Value- und Volume-Business die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg darstelle. Darüber hinaus erwarte man eine verstärkte Konzentration auf den Vertrieb im Geschäftsfeld IT Operations. "Durch entsprechende Zielsetzungen und strukturelle Anpassungen soll diese neue Strategie zur Umsetzung gelangen", wird Wilfried Pruschak, Raiffeisen-Informatik-Chef und Aufsichtsratsvorsitzender von PC-Ware, in der Mitteilung zitiert.
Löschke nicht mehr VR-Präsi in der Schweiz
Der 1950 geborene Löschke hatte 1990 zusammen mit Heinz-Otto Klas und Harry Wolf PC-Ware gegründet. Während Wolf das Unternehmen schon vor einigen Jahren verlassen hat und auch keine Anteile mehr besitzt, hat sich Klas erst im Zuge der Übernahme durch Raiffeisen Informatik entschieden, seine Aktien zu verkaufen. Klas arbeitet immer noch bei PC-Ware, gehört aber nicht zum Management. Löschke und seine Familie besitzen derzeit noch rund 16 Prozent der PC-Ware-Anteile. Blaschke hingegen besitzt keine Anteile.
Löschke sitzt zurzeit als Präsident auch im Verwaltungsrat von PC-Ware Schweiz. Mit seiner Amtsniederlegung sei auch die Niederlegung dieses Amtes in der Schweiz verbunden, so Löschke zu inside-channels.ch. PC-Ware Schweiz gehört zu 70 Prozent dem deutschen Konzern. Der Rest gehört dem Surseer Softwarehersteller Bison. Die beiden weiteren Verwaltungsratsmitglieder von PC-Ware Schweiz sind Bison-Chef Rudolf Fehlmann und PC-Ware-Schweiz-Urgestein Karl Hoppler. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Green schliesst Refinanzierungen über 480 Millionen Franken ab

Mit dem eingenommenen Kapital soll vor allem in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Damit will der Provider seine Marktposition stärken.

publiziert am 1.12.2022
image

Beschaffung des Aargauer Serviceportals war rechtswidrig

Weil die Vergabe freihändig erfolgt ist, muss neu ausgeschrieben werden. Dies hat das Verwaltungsgericht Aargau entschieden.

publiziert am 1.12.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022
image

Über 10% mehr IT-Support-Stellen ausgeschrieben

IT-Stellen lassen sich derzeit nur schwer besetzen. Schweizer Firmen ohne hybride Arbeitsformen oder Homeoffice-Möglichkeit haben noch mehr Mühe, Personal zu finden.

publiziert am 30.11.2022