PC-Ware mit viel Umsatz und wenig Gewinn

30. August 2006, 14:52
    image

    Der deutsche Reseller und Lizenzhändler PC-Ware erhöhte im vergangenen ersten Quartal den Umsatz um 25 Prozent auf 154,5 Millionen Euro.

    Der deutsche Reseller und Lizenzhändler PC-Ware erhöhte im vergangenen ersten Quartal den Umsatz um 25 Prozent auf 154,5 Millionen Euro. Damit habe man einen neuen Umsatzrekord erzielt, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Einen wesentlichen Anteil hatte die erstmals voll konsolidierten Gesellschaften Ravenholm Computing, Senas und Datacontact. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug 2 Millionen Euro und stieg somit um 3 Prozent. Der Gewinn vor Steuern (EBT) sank hingegen um 48 Prozent auf 1 Million Euro, und der Periodengewinn ging sogar um 58 Prozent auf 0,6 Millionen Euro zurück.
    Das vergangene Quartal sei von Sondereinflüssen in Europa geprägt worden, so PC-Ware. Die "insgesamt erfreuliche" Geschäftsentwicklung von PC-Ware wurde von Microsoft getrübt – wegen der Verschiebung von Windows Vista und Office 2007. Zudem seien öffentliche Budgets später als üblich freigegeben worden.
    Alle drei Sparten verzeichneten Umsatzwachstum: Der Bereich Systemhaus legte um 41,7 Prozent zu, der Umsatz mit Softwarelizenzen (laut PC-Ware das Kerngeschäft) stieg um 22,7 Prozent. Die Umsatzsteigerung im Bereich Consulting & Services war im Vergleich eher mässig (3,5 Prozent). PC-Ware ist auch zufrieden mit den Auslandgesellschaften. Insbesondere Italien (+66,3 Prozent), Tschechien (+65,2 Prozent) und Österreich (+62,5 Prozent) verzeichneten viel Wachstum. Zur Geschäftsentwicklung in der Schweiz machte PC-Ware keine Angaben. Das Unternehmen besitzt 70 Prozent der Surseer VARs Bison Systems und durch die Übernahme von Ravenholm gibt es in der Schweiz die Niederlassung PC-Ware Schweiz.
    Für das Gesamtjahr erwartet PC-Ware einen Umsatz von 700 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis von zirka 15 Millionen Euro. (mim)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Cybersecurity bei EY

    Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

    image

    Geotech: Was die Schweiz für mehr Cybersicherheit tun kann

    Die geopolitische Lage spitzt sich auch im Cyberspace zu. Einzelne Anbieter auszuschliessen, sei keine gute Massnahme, sagen Security-Experten. Sie bevorzugen andere Mittel.

    publiziert am 4.10.2022
    image

    Post kauft schon wieder eine IT-Firma

    Der Gelbe Riese geht erneut auf Einkaufstour und schnappt sich dabei das IT-Unternehmen Eoscop. Die 20 Mitarbeitenden der Firma behalten ihre Stelle.

    publiziert am 4.10.2022
    image

    Drei Viertel der Cloud-Ausgaben in Europa fliessen in die USA

    Die amerikanischen Tech-Giganten dominieren den europäischen Cloud-Markt. Daran ändert auch das Wachstum der hiesigen Anbieter nichts.

    publiziert am 4.10.2022