PC-Ware Schweiz mit stagnierendem Umsatz und weniger Gewinn

26. August 2008, 09:19
  • geschäftszahlen
image

Hardware-Handel nach wie vor rückläufig. Dienstleistungs- und Lösungsgeschäft wächst stark.

Hardware-Handel nach wie vor rückläufig. Dienstleistungs- und Lösungsgeschäft wächst stark.
Der Surseer Reseller PC-Ware Systems meldet heute ein "solides Zwischenergebnis und positive Aussichten" für das laufende Geschäftsjahr. Im ersten Quartal von April bis Juni konnte der Umsatz allerdings nur leicht um zwei Prozent gesteigert werden (währungsbereinigt). Dabei sank der Reingewinn im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres, was primär durch projektbedingte Zyklen im Bereich Retail Solutions (zwei grosse Kassenrollouts im Vorjahr, Pilotprojekte in diesem Jahr) erklärbar sei. Das Unternehmen sagte aber nicht, um wie viel der Gewinn zurückging. Im Konzernbericht wird der Schweizer Umsatz in Euro ausgewiesen. Demnach sank der Umsatz im Q1 um 0,7 Prozent von 11,8 auf 11,7 Millionen Euro.
Hardware schlecht, Software gut
Während hierzulande das Hardware-Geschäft nach wie vor rückläufig ist, verzeichnete das Zentralschweizer Unternehmen zweistellige Wachstumsraten im Lösungsgeschäft und bei den Lizenzen. Die schlechte Situation beim Hardware-Handel sei bedingt durch eine leicht rückläufige Nachfrage im Tagesgeschäft und Projektverschiebungen, so das Unternehmen. "Die erneut sehr positive Entwicklung im Lizenzgeschäft ist auf den erhöhten Fokus und den personellen Ausbau in diesem Bereich, aber auch auf die konsequentere Nutzung der Synergien mit dem Systemhaus zurückzuführen", sagt der frischgebackene Software- und Lizenzchef Hans-Peter Weiss.
Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet PC-Ware Schweiz nach wie vor mit einem Umsatz "mindestens auf Vorjahresniveau". Im vergangenen Geschäftsjahr setzte der VAR 87 Millionen Franken um.
Der deutsche Konzern steigerte den Gewinn (EBITDA) im ersten Quartal um 41,4 Prozent auf 4 Millionen Euro. Auch der Umsatz stieg sehr stark um 41,2 Prozent auf 231 Millionen Euro. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Dell zeichnet Schweizer Partner aus

Der Konzern zeichnet auch dieses Jahr die Partner des Jahres in der Schweiz aus. Der Dell-Umsatz über den Channel ist zuletzt global deutlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022
image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022