PC-Ware Schweiz reorganisiert

12. Februar 2009, 13:29
    image

    Display-Geschäft wird mit jenem mit Kassenlösungen zusammengelegt. Thomas Knuchel leitet neue Einheit. Retail-Chef Urs König geht.

    Display-Geschäft wird mit jenem mit Kassenlösungen zusammengelegt. Thomas Knuchel leitet neue Einheit. Retail-Chef Urs König geht.
    Der Surseer IT-Fachhändler PC-Ware führt die beiden Bereiche Retail Solutions und Screen Solutions zusammen. Wie es in einer Mitteilung heisst, will man sich so besser auf die "künftigen Anforderungen des Marktes" ausrichten. Wie ein Sprecher auf Anfrage sagte, wird es durch den Zusammenschluss der beiden Einheiten nicht zu einem Stellenabbau kommen – im Gegenteil: Es seien bereits neue Stellen ausgeschrieben worden. Innerhalb von Retail Solutions ist ein Ausbau in den Fachbereichen Projektplanung/Projektleitung, Applikationsentwicklung und System-Engineering vorgesehen.
    Thomas Knuchel (Foto links), der seit 2005 bei PC-Ware ist und bisher das Segment Screen Solutions (Anzeige-Systeme) leitete, übernimmt am 1. April 2009 die Leitung der neuen Einheit. Er wird zudem auch Mitglied der Geschäftsleitung. Urs König (Foto rechts), der bisherige Leiter von Retail Solutions, wird das Unternehmen nach über 17-jähriger Tätigkeit im Sommer 2009 verlassen. Er wird Knuchel noch eine Zeit lang beratend zur Seite stehen.
    PC-Ware ist in der Schweiz sehr erfolgreich im Retail-Bereich, der nicht nur Kassenlösungen (POS) sondern auch Randbereiche wie Handhelds und Touchscreenlösungen umfasst. Die Synergien mit dem Bereich Screen Solutions, mit dem PC-Ware nicht nur, aber auch, im Retail Umsatz macht, scheinen von aussen betrachtet durchaus vorhanden. Die beiden Segmente generieren zusammen zwar nur zirka einen Fünftel des Gesamtumsatzes, doch aufgrund des hohen Dienstleistungs-Anteils ist die Gewinnmarge sehr hoch (zumindest verglichen mit der Gewinnmarge im normalen IT-Handelsgeschäft). (Maurizio Minetti)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Ransomware-Gruppen im Darknet

    Die schrittweise Veröffentlichung von gestohlenen Datensätzen im Darknet gehört zum Standardrepertoire jeder grösseren Ransomware-Gruppe. Kommt das Opfer den Forderungen der Cyberkriminellen nicht fristgerecht nach, werden dessen Informationen dort zugänglich veröffentlicht.

    image

    EFK-Direktor kritisiert "IT-Beziehung" zwischen Bund und Kantonen

    In ihrem Jahresbericht weist die Finanzkontrolle nochmals explizit auf die "unkontrollierte Entwicklung" der E-Gov-Portale hin. Auch andere IT-Projekte hat sie stark kritisiert.

    publiziert am 20.5.2022
    image

    Altron: Hersteller garantieren keine Stückzahlen, Verfügbarkeit verschärft sich weiter

    Andrej Golob, seit über einem Jahr CEO bei Alltron, spricht im Interview über die anstehenden Herausforderungen für Distis und seine ehrgeizigen Pläne in der Romandie.

    publiziert am 20.5.2022
    image

    Online-Ads: Nutzer-Daten werden Milliarden Mal pro Tag verarbeitet

    Eigentlich weiss man es: Beim Besuch einer Website werden eine Menge Informationen verfolgt und geteilt. Ein Bericht verdeutlicht nun, wie häufig dies geschieht und stellt die Frage: Ist das legal?

    publiziert am 20.5.2022