PC-Ware strukturiert konzernweit um

15. Oktober 2009, 15:48
  • rechenzentrum
  • software
image

Der paneuropäische Software-Händler und VAR will sich auf die Bereich "Software" und "Data Center" konzentrieren und bildet eine Holding-Struktur.

Der paneuropäische Software-Händler und VAR will sich auf die Bereich "Software" und "Data Center" konzentrieren und bildet eine Holding-Struktur.
Der paneuropäische IT-Dienstleister PC-Ware strukturiert um. Neu fokussiert PC-Ware auf die beiden Geschäftsbereiche "Software" und "Data Center". Der Bereich "Software" wird konzernweit von Robert Ebner, der Bereich "Data Center" von Peter Jung verantwortet. Gleichzeitig gibt sich PC-Ware eine Holding-Struktur und bündelt zentrale Funktionen (Buchhaltung, Marketing und Kommunikation) am Hauptsitz in Leipzig.
Wie Oliver Schalch, Geschäftsführer von PC-Ware Schweiz, gegenüber inside-channels.ch betonte, werden lokal erfolgreiche Geschäftsfelder, wie etwa in der Schweiz das Business mit Kassenlösungen, weitergeführt.
Im Geschäftsfeld "Software" sind Dienstleistungen zu Lizenzierungsfragen zusammengefasst. So bietet PC-Ware ein Multivendor-Helpdesk, Software Asset Mangement, Ausbildung und Dienstleistungen zu SharePoint, Virtualisierung und IT-Security. Der Bereich "Data Center" soll unter dem Namen "Comparex" Analyse, Beratung, Design, Implementierung und Support für komplexe IT-Infrastrukturen anbieten. PC-Ware kaufte 2007 die Comparex-Ländergesellschaften von Österreich, Spanien, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Ungarn, Polen und Rumänien.
"Ländergesellschaften durchleuchten"
Nach der Strukturierung der Holding will PC-Ware in einem zweiten Schritt die Ländergesellschaften, also auch PC-Ware Schweiz, genau anschauen, wie der neue PC-Ware-Chef Klaus Elsbacher zur 'Leipziger Zeitung' sagte. Sofortige organisatorische Änderungen gebe es nicht, sagt Schalch. Doch für alle Zeiten ausschliessen will er sie auch nicht. "Der Markt bewegt sich und wir müssen das auch tun," so Schalch. Die neue Strategie der PC-Ware-Gruppe sei für die ehemalige Bison Systems auch eine Chance: "Wir können nun das Data-Center-Geschäft stärker ausbauen." Im Software-Bereich decke sich die Strategie der Gruppe sehr gut mit dem Angebot von PC-Ware Schweiz, sagt Schalch. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022