PDF-Streit: Microsoft erwartet Klage von Adobe

2. Juni 2006, 13:11
  • adobe
  • microsoft
image

Laut einem Bericht des 'Wall Street Journal' führen die beiden Softwarehersteller Adobe und Microsoft seit einigen Monaten Gespräche über die Absicht des Letzteren, in der neuen Office-Version eine automatische PDF-Unterstützung zu integrieren.

Laut einem Bericht des 'Wall Street Journal' führen die beiden Softwarehersteller Adobe und Microsoft seit einigen Monaten Gespräche über die Absicht des Letzteren, in der neuen Office-Version eine automatische PDF-Unterstützung zu integrieren. Diese Gespräche sind nun offensichtlich geplatzt und Microsoft befürchtet, dass Adobe in Europa ein Kartellverfahren gegen Microsoft anstrengen wird.
PDF (Portable Document Format) wurde ursprünglich von Adobe entwickelt und ist plattformübergreifend. Im vergangenen Oktober hatte Microsoft angekündigt, dass bei Office 2007 (damals noch Office 12) die Konvertierung eines Dokuments in PDF ohne Einsatz eines Drittprogramms funktionieren soll. Damit war Adobe nicht einverstanden und verlangte von Microsoft, die Funktion separat und kostenpflichtig anzubieten.
Von dieser Idee will aber Microsoft gemäss dem 'WSJ' nichts wissen. Ein Microsoft-Anwalt sagte gegenüber der Zeitung, Adobe habe konkret mit einer Kartellrechtsklage gedroht. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Kartellbehörden schauen bei Microsofts Riesen-Deal genauer hin

Für 75 Milliarden Dollar wollen die Redmonder den Game-Anbieter Activision Blizzard kaufen. Die EU-Behörden überprüfen den Deal laut Medienberichten vertieft.

publiziert am 16.9.2022
image

Adobe übernimmt Figma für 20 Milliarden Dollar

Mit dem Kauf der Webdesign-Plattform will Adobe sein Geschäft ausbauen. An der Börse stiess die Ankündigung nicht nur auf Zustimmung.

publiziert am 15.9.2022