PDF wird zum "CAD-Allzweckwerkzeug"

31. Mai 2007, 08:41
  • international
  • adobe
image

Adobe lanciert "Acrobat 3D Version 8".

Adobe lanciert "Acrobat 3D Version 8".
Schon mit der ersten Version von Acrobat versuchte Adobe in den CAD- und in den Markt für Product Lifecycle Management vorzustossen. Die Idee: Mit Acrobat 3D sollen Produktentwickler Files aus 3D- und 2D-Anwendungen ins PDF-Format konvertieren und in dieser Form an Kollegen, Zulieferern, Partnern oder Kunden weiterleiten können. Diese brauchen so nicht die Originalapplikation, sondern können die PDF-Files mit mit dem normalen und allgegenwärtigen Acrobat-Reader betrachten.
In der ersten Version war dies aber nur eingeschränkt möglich, wie Experten berichten. Einige wichtige CAD-Anwendungen wurden nicht unterstützt, die Files waren oft sehr gross und die Umwandlung der Daten nicht sehr genau. Mit der zweiten Version "Acrobat 3D Version 8", die nun erhältlich ist, soll das alles anders und pdf zu einem CAD-Werkzeug werden, das auch professionellen Ansprüchen genügt. Durch die integration der CAD-Übersetzungstechnologie der von Adobe übernommenen Firma TTF werden rund 40 CAD-Applikationen unterstützt, darunter Autodesk Inventor, Dassaults CATIA, PTC Pro/ENGINEER, SolidWorks, UGS NX und I-deas. Die Übernahme der geometrischen Daten soll dabei so genau sein, dass man aus dem PDF-File sogar eine Produktionsmaschine steuern könnte.
Neben den geometrischen Daten, die entweder in der Originalpräzision oder in einer stark komprimierten Form gespeichert werden können, können in das PDF-File aber auch Produktinformationen wie Kalkulationen und Materialrechnungen, Masse, Toleranzen oder Anmerkungen integriert werden. Die Anwender auf der anderen Seite können sich mit dem Adobe Reader nicht nur die Produktstrukturen anschauen , sondern auch, sofern durch Acrobat 3D Version 8 aktiviert, Werkzeuge für Messungen, Schnittdarstellung und eigene Kommentare benützen.
Die deutsche Version von Acrobat 3D Version 8 kostet hierzulande offiziell 1899 Franken. (Die Preispolitik ist wie so oft etwas ärgerlich. Im US-Online-Shop von Adobe kostet die englische Vollversion nur 995 Dollar.) Registrierte Nutzer von Acrobat 3D erhalten für etwa 565 Franken ein Upgrade auf Acrobat 3D Version 8. Registrierte Nutzer, die Acrobat 3D zwischen dem 18. September 2006 und dem 30. Mai 2007 erworben haben, erhalten den Upgrade gratis. Registrierte Nutzer von Acrobat 6.0 Professional, Acrobat 7.0 Professional und Acrobat 8 Professional können für etwas über 1000 Franken auf Acrobat 3D Version 8 upgraden.(hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022