Pensionskasse bleibt Sorgenkind von BT

11. Februar 2010, 16:20
  • telco
  • geschäftszahlen
image

Der britische Telekommunikationsdienstleister BT Group hat heute die Zahlen für das dritte Quartal 2009 des laufenden Geschäftsjahres bekanntgegeben.

Der britische Telekommunikationsdienstleister BT Group hat heute die Zahlen für das dritte Quartal 2009 des laufenden Geschäftsjahres bekanntgegeben. Der Konzern kann für das dritte Quartal einen Umsatz von 5,19 Milliarden Britischen Pfund (rund 8,66 Milliarden Franken) verbuchen, nachdem in der Vorjahresperiode noch ein Erlös von 5,43 Milliarden Pfund resultierte. Mit 473 Millionen Pfund lag das operative Ergebnis ebenfalls unter dem Wert des Vorjahres von 209 Pfund.
Die Sparte Global Services verbuchte im dritten Quartal einen Umsatz von 2,11 Milliarden Pfund, während das Retail-Business 2,06 Milliarden Pfund zum Gesamt-Quartalsumsatz beitrug. Weitere 1,09 Milliarden Pfund Umsatz wurde in der Sparte "Wholesale" erzielt.
"Grundsätzliche Bedenken" meldete die britische Aufsichtsbehörde hingegen bezüglich der weiteren Pläne von BT zur Sanierung der Pensionskasse. Nach einer im Jahr 2008 geschlossenen Vereinbarung sollte diese innerhalb von 17 Jahren saniert werden. In der Pensionskasse klaffte damals ein Loch von 9,4 Milliarden Pfund, das in der Zwischenzeit auf 8,8 Milliarden Pfund gesenkt werden konnte. Die Aufsichtsbehörde stört sich vor allem an der Länge der geplanten Sanierung. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

Dell zeichnet Schweizer Partner aus

Der Konzern zeichnet auch dieses Jahr die Partner des Jahres in der Schweiz aus. Der Dell-Umsatz über den Channel ist zuletzt global deutlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022