Pensionskassen sollen in Startups investieren

28. April 2016, 12:09
  • politik & wirtschaft
  • startups
image

Bundesrat Johann Schneider-Ammann stellte gestern den ersten --http://www.

Bundesrat Johann Schneider-Ammann stellte gestern den ersten Lagebericht zu Forschung und Innovation im Land vor. Er soll künftig periodisch entscheiden und zur Beurteilung der Konkurrenzfähigkeit der Schweiz beitragen.
Das 230 Seiten dicke Dokument wurde mit einer externen Expertengruppe erarbeitet und stellt unter anderem Vergleiche mit dem Ausland an. Demnach steht die Schweiz bei vielen Parametern gewohnt gut da. Doch zeichnen sich auch Mankos ab. Der Bericht kommt zum Schluss, dass das alte Konzept "KMU – Grossunternehmen – Hochschulen" allein nicht mehr reiche. Immer wichtiger werde das Modell "Hochschulen – Startups – Risikokapital". Und hier hat die Schweiz mächtig Nachholbedarf. Insbesondere beim Risikokapital sieht es nicht gut aus. Dass soll sich ändern. So schlägt der Bericht vor, dass künftig mindestens ein Prozent der Pensionskassengelder in Risikokapital angelegt werden soll.
Bundesrat Schneider-Ammann begrüsst die Anregung, stellt aber auch klar, dass er keine staatlich verordneten Investitionen in Jungunternehmen will. Vielmehr gehe es ihm darum, eine Kultur zu schaffen, in der Risikokapital besser akzeptiert ist. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

Bundesratswahl: Gülle statt Gever

Das Parlament hat heute eine neue Bundesrätin und einen neuen Bundesrat gewählt. Dabei liess die Bundesversammlung aber Weitsicht vermissen. Ein Kommentar von Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 7.12.2022 1
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022
image

EU reguliert Künstliche Intelligenz

Die Staatengemeinschaft will dafür sorgen, dass KI-Systeme sicher sind und Grundrechte einhalten.

publiziert am 7.12.2022