Pensionskassen sollen Risikokapital schaffen dürfen

10. Januar 2014 um 16:36
  • technologien
image

Pensionskassen sollen einen geringen Teil des ersparten Geldes in Startups investieren dürfen.

Pensionskassen sollen einen geringen Teil des ersparten Geldes in Startups investieren dürfen. Zu diesem Zweck sollen sie sich auf freiwilliger Basis an einem gemeinsamen "Zukunftsfonds Schweiz" beteiligen können. Dies verlangt der Luzerner Ständerat Konrad Graber in einer Motion, die von 18 Ratskollegen unterstützt wird. Weiter verlangt Graber, dass Gesetze und Anlagerichtlinien angepasst werden, um den PKs die Investition in Risikokapital zu erlauben. So soll es möglich werden, Verlustvorträge bis zu 20 Jahren in der Bilanz stehen zu lassen.
Hinter der Idee eines "Zukunftfonds Schweiz" steht der bekannte Risikokapitalist und ehemalige Roche-Finanzchef Henri B. Meier, schreibt die 'NZZ' heute. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Google stellt kosten­pflichtigen Browser für Unter­nehmen vor

Für Chrome Enterprise Premium verlangt der Tech-Konzern 6 Dollar pro Monat und bietet dafür zusätzliche Security- und Management-Funktionen.

publiziert am 12.4.2024
image

Coop setzt auf KI und neue SAP-Lösung

Eine zusammen mit SAP entwickelte Warenversorgungs-Lösung wird gerade ausgerollt. Eine eigene KI für Mitarbeitende ist ebenfalls geplant.

publiziert am 12.4.2024
image

Weshalb IoT für Künstliche Intelligenz wichtig ist

Big Tech sammelt viele persönliche Informationen. Mit dem Aufkommen von IoT-Geräten werden aber auch immer mehr technische Daten dazukommen.

publiziert am 12.4.2024
image

Meta lanciert nächste Generation seines KI-Chips

Der Facebook-Konzern braucht sie, um die KI-Workloads seiner Plattformen zu stemmen, und will gleichzeitig die Abhängigkeit von Nvidia verringern.

publiziert am 11.4.2024