Peoplesoft-Anwender zwischen Euphorie und Furcht

24. Februar 2006, 11:17
  • business-software
  • oracle
  • sap
image

Ein Jahr nach der Übernahme von Peoplesoft durch Oracle schwanken die Anwender der ERP-Pakete zwischen Vorfreude auf "Fusion" und Ungewissheit.

Ein Jahr nach der Übernahme von Peoplesoft durch Oracle schwanken die Anwender der ERP-Pakete zwischen Vorfreude auf "Fusion" und Ungewissheit.
Oracle verspricht den Anwendern der verschiedenen Software-Pakete von Peoplesoft und J.D. Edwards, in Bälde und ohne grosse Anpassungen auf die nächste Generation der ERP-Lösungen (Projekt "Fusion") umsteigen zu können.
Glauben die Kunden den kühnen Versprechungen von Oracle? Die US Zeitschrift 'Computerworld' hat nachgefragt und sehr gemischte Reaktionen erhalten. Sieben von 12 befragten Peoplesoft- oder J.D.Edwards-Anwendern äussersten sich positiv oder neutral zu den Zukunftsperspektiven ihrer zentraler Software. Fünf Anwender aber, auffallenderweise sind es eher Firmen, die J.D. Edwards einsetzen, zeigten sich gegenüber der Zeitschrift verunsichert über die Zukunft ihrer Software.
Diese Verunsicherung versucht Oracle-Konkurrent SAP bekanntlich auszunützen, um Kunden zum Wechsel auf seine Software zu bewegen.
Die Frage, ob "Fusion" tatsächlich ihre Geschäftsprozesse abbilden wird und ob die Software, die drei grosse ERP-Familien (Oracle, Peoplesoft, J.D. Edwards) in einem Paket vereinigen wird, nicht zu komplex und zu teuer wird, treibt die meisten Peoplesoft-Anwender um.
Doch Oracle scheint einen guten Job in der Kommunikation mit den Kunden zu machen. Denn obwohl viele Fragen noch offen sind, loben die meisten der Anwender den guten Zugang zu Oracle und zu Informationen über "Fusion". Immerhin fünf der befragten 12 Firmen sind ausgesprochen positiv gestimmt. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022