Permira kauft Informatica für 5,3 Milliarden Dollar

7. April 2015, 14:18
  • business-software
  • software
  • übernahme
image

Der US-amerikanische Softwarehersteller Informatica kommt in die Hände von Finanzinvestoren.

Der US-amerikanische Softwarehersteller Informatica kommt in die Hände von Finanzinvestoren. Das Konsortium unter Führung von Permira Advisers zahle 5,3 Milliarden Dollar für Informatica, teilte das kalifornische Unternehmen am Dienstag mit. Nach dem Zukauf soll Informatica von der Börse genommen werden. Das Geschäft ist die grösste schuldenfinanzierte Übernahme in diesem Jahr. Diesen Rekord hielt bislang die US-Sportstudiokette Life Time Fitness, die kürzlich für gut 4 Milliarden Dollar von Finanzinvestoren gekauft wurde.
Informatica setzte letztes Jahr rund eine Milliarde Dollar um, was im Vergleich zum Vorjahr einem Plus um 11 Prozent entsprach. Das Unternehmen ist unter anderem auf Lösungen für Data Warehousing und Datenmigration spezialisiert. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Steht das Vorzeige-Startup Ava vor dem Aus?

Die ehemalige Ava-Chefin Lea von Bidder hat den neuen Eigentümer betrieben. Der Chef von Femtec Health reagiert mit Drohungen.

publiziert am 30.1.2023