Personalverband fordert höhere Löhne von Swisscom

19. Januar 2017, 12:39
  • politik & wirtschaft
  • swisscom
  • transfair
image

Der laufende Gesamtarbeitsvertrag (GAV) von Swisscom ist noch bis Ende 2017 gültig.

Der laufende Gesamtarbeitsvertrag (GAV) von Swisscom ist noch bis Ende 2017 gültig. In den kommenden Monaten starten deshalb die Verhandlungen für einen neuen GAV. Der Personalverband Transfair hat bereits jetzt die Forderungen definiert, die in den GAV 2018 einfliessen sollen.
In den letzten Jahren habe es für das Personal zu wenig Lohnerhöhungen gegeben, schreibt Transfair. Dies soll nun korrigiert werden. Swisscom habe stets argumentiert, die Teuerung sei negativ; die Lebenskosten seien nicht gestiegen. Transfair argumentiert, dass die steigenden Krankenkassenprämien die Haushaltsbudgets ausserordentlich belasten. Dies soll bei den Lohnverhandlungen berücksichtigt werden.
Wie Transfair weiter schreibt, haben Projekte im Zusammenhang mit der Digitalisierung bei Swisscom immer mehr Priorität. Diese Projekte betreffen auch die Mitarbeiter. Deshalb fordert der Personalverband, dass Swisscom den Schutz der mitarbeiterbezogenen Daten garantiert und sich verpflichtet, diese in der Schweiz aufzubewahren. Ferner fordert Transfair, dass Swisscom keine persönlichen Daten in Verbindung mit dem Profil der Mitarbeitenden speichert. Der Telko solle zudem respektieren, wenn die Angestellten die Erhebung von personenbezogenen Daten nicht akzeptieren. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Code auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022
image

In Glarus wird Pierre Rohr Chef der neu geschaffenen IT-Hauptabteilung

Ab 2023 amtet der bisherige Leiter der kantonalen IT-Dienste auch als Chef der dann integrierten Gemeinde-IT-Firma Glarus hoch3.

publiziert am 23.9.2022