Peter Fischer als Schweizer "Bundes-CIO" bestätigt

16. Dezember 2011, 14:27
image

Der bisherige Leiter des Informatikstrategieorgans wird Chef des neuen Informatiksteuerungsorgans. Vize wird Peter Trachsel.

Der bisherige Leiter des Informatikstrategieorgans wird Chef des neuen Informatiksteuerungsorgans. Vize wird Peter Trachsel.
Peter Fischer (Foto) kann sich freuen. Der frühere Bakom-Mann bleibt der oberste Informatik-Verantwortliche in der Bundesverwaltung. Fischer ist heute vom Bundesrat zum Delegierten des "neuen" Informatiksteuerungsorgans (ISB) ernannt worden. Sein Stellvertreter ist Peter Trachsel, der schon bisher Fischers rechte Hand war.
Fischers genaue Funktionsbezeichnung lautet seit seiner Ernennung vor knapp fünf Jahren wird aus Fischers Informatikstrategieorgan Bund (ISB) neu das Informatiksteuerungsorgan des Bundes (weiterhin ISB).
Das "neue" ISB ist im Vergleich zu früher aufgewertet worden. Es ist jetzt eine eigenständige Verwaltungseinheit der zentralen Bundesverwaltung. Dadurch wird Fischer Amtsdirektor und Trachsel stellvertretender Direktor. Das neue operative Steuerungsorgan untersteht dem Bundesrat, während das bisherige dem Generalsekretariat des Eidgenössischen Finanzdepartements (EFD) angegliedert war.
Die Wahl von Trachsel bedarf zwar noch der Zustimmung der Finanzdelegation der eidgenössischen Räte, doch dabei handelt es sich um eine Formalität. Fischer und Trachsel sind auf unbestimmte Zeit gewählt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec hat eigene Marke für PC-Zubehör lanciert

Die neue Schweizer Marke Onit wurde bis jetzt nicht gross angekündigt. Das wird laut Competec bewusst so gehandhabt.

publiziert am 30.1.2023
image

Prantl behauptet: Die Massenentlassungen bei Google & Co. entschärfen den Fachkräftemangel

Die Entlassungswelle der Big Tech erreicht wohl bald die Schweiz. Unser Kolumnist Urs Prantl analysiert, welche Auswirkungen dies auf Schweizer IT-Firmen haben könnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Wegen Whatsapp: Bank wälzt Millionen-Busse auf Angestellte ab

Finanzregulatoren hatten mehreren Banken wegen der Nutzung von Whatsapp hohe Bussen auferlegt. Morgan Stanley reicht diese nun an Mitarbeitende weiter.

publiziert am 27.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023