Peter Sany legt Post-Verwaltungsratsmandat nieder

5. März 2009, 16:39
image

Peter Sany, designierter CTO und Head ITI (Information Technology Infrastructure) der Grossbank UBS, legt sein Verwaltungsratsmandat bei der Post per Ende März nieder.

Peter Sany, designierter CTO und Head ITI (Information Technology Infrastructure) der Grossbank UBS, legt sein Verwaltungsratsmandat bei der Post per Ende März nieder. Damit sollen Interessenskonflikte vermieden werden, die aufgrund der von beiden Firmen angebotenen Dienstleistungen im Zahlungsverkehr entstehen können, heisst es in einer Mitteilung.
Sany war seit 2002 im neunköpfigen Verwaltungsrat der Post tätig und amtet derzeit noch als CIO der Deutschen Telekom. Er tritt seine neue Arbeitsstelle bei der UBS per 1. April an. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

SwissID-Zwang bei der Post kommt früher

Statt erst 2023 zwingt die Post die Kundinnen und Kunden früher zum Umstieg auf die SwissID – spätestens in einer Woche ist es so weit.

publiziert am 15.8.2022 2
image

Ex-Digitalchef des BAG heuert bei Berner Fachhochschule an

Die BFH will mit Sang-Il Kim ihre digitalen Kompetenzen stärken: Auch Gert Krummrey von der Insel Gruppe stösst zum Medizininformatik-Bereich der Fachhochschule.

publiziert am 12.8.2022
image

Das Schweizerische Nationalmuseum sucht erstmals eine Leitung Digitale Transformation

Auch die Museumswelt ist im digitalen Wandel. Dem will das Nationalmuseum mit einer neuen Geschäftsleitungsstelle und entsprechender Abteilung Rechnung tragen.

publiziert am 11.8.2022
image

Post erwirbt Mehrheit an EPD-Betreiber Axsana

Der Konzern erhofft sich mit dem Zukauf einen Schub für das elektronische Patientendossier und will eine einheitliche Infrastruktur schaffen.

publiziert am 9.8.2022