Petros Kouvatsis verlässt Konica Minolta

12. April 2007, 05:58
  • people & jobs
  • graphax
  • reseller
image

"Ich gehe nicht zur Konkurrenz."

"Ich gehe nicht zur Konkurrenz."
Petros Kouvatsis (Bild) wird den Druckerhersteller Konica Minolta per Ende April verlassen. Dies meldete heute 'IT Reseller'. Kouvatsis bestätigte den Bericht gegenüber inside-channels.ch. Der 36-Jährige leitete als Country Manager von Konica Minolta Printing Solutions Schweiz den Printing-Bereich und war als Area-Manager auch für Südeuropa zuständig. Per 1. April hat der Konica-Minolta-Generalimporteur Graphax das Schweizer Druckergeschäft von Konica Minolta übernommen, was die Position des Country Managers überflüssig machte. Kouvatsis' Aufgaben als Area-Manager übernimmt nun der Japaner Matt Murakumo.
Wie Kouvatsis gegenüber inside-channels.ch sagt, habe er sich schon vor der Integration in Graphax dafür entschieden, später eine neue Herausforderung anzunehmen. Die Integration sei erfolgreich gelungen, und nach sieben Jahren wolle er sich nun neu orientieren. Eine neue Stelle wird er spätestens im Juni antreten. Es sei noch nicht entschieden, wer der neue Arbeitgeber sein wird. "Auf jeden Fall gehe ich nicht zur Konkurrenz", sagt Kouvatsis. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Roland Bieri wird neuer CEO von Itnetx

Nach nur 18 Monaten kommt es bei dem Cloud-Dienstleister für KMU erneut zum Chefwechsel. Nadia Rahim verlässt das Unternehmen.

publiziert am 7.10.2022
image

An der ZHAW kann man neu Medizin­informatik studieren

Die Hochschule begründet den neuen Bachelor-Studiengang mit einer grossen Nachfrage nach Know-how an der Schnittstelle von Medizin und IT.

publiziert am 6.10.2022
image

Neuer Proalpha-CTO soll Cloud-Transformation forcieren

Beim ERP-Anbieter Proalpha übernimmt Björn Goerke als Technologie-Chef. Er war zuvor viele Jahre für SAP tätig.

publiziert am 6.10.2022
image

Ein Nachruf: Daniel Hürlimann ist tot

Daniel Hürlimann wurde Ende letzten Jahres zum ersten Professor für Rechtsinformatik der Schweiz ernannt. Ende September ist er 37-jährig verstorben.

publiziert am 5.10.2022