Pfadi als Spitzel der Musik- und Filmindustrie

18. Juli 2006, 16:44
    image

    Die Behörden von Hong Kong wollen in diesem Sommer gegen 200'000 Jugendliche, die bei den Pfadfindern oder anderen Jugendgruppen mitmachen, zur Auspitzelung von Raubkopierern anheuern.

    Die Behörden von Hong Kong wollen in diesem Sommer gegen 200'000 Jugendliche, die bei den Pfadfindern oder anderen Jugendgruppen mitmachen, zur Auspitzelung von Raubkopierern anheuern. Sie sollen in Chatforen und Newsgruppen mitmachen und es den Behörden melden, wenn jemand illegal kopierte Filme oder Musik anbietet.
    Im besten Newspeak (ein Kunstwort aus dem Roman "1984" von George Orwell) sagte Hong Kongs oberster Urheberrechtsschützer Tam Yiu-keung: "Wir versuchen überhaupt nicht, Jugendliche zu manipulieren und sie dazu zu bringen, andere auszuspionieren. Wir versuchen nur, ihr Bewusstsein zu erhöhen, Verbrechen den Behörden zu melden." (hc)
    (Quelle für diese Story: New York Times. Hier ist die ausführliche Originalgeschichte in voller Länge.)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

    Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

    publiziert am 28.9.2022
    image

    Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

    Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

    publiziert am 28.9.2022
    image

    Zweites Rechenzentrum für Google Cloud in der Schweiz kommt bald

    In 12 bis 18 Monaten will Google hierzulande sein zweites RZ für die Cloud-Dienste eröffnen. Zum gleichen Zeitpunkt soll die Sparte profitabel werden. Dies hat Cloud-Chef Roi Tavor im Rahmen eines Medienroundtables verraten.

    publiziert am 28.9.2022
    image

    Test: iPhone 14 Pro

    Statt das Produktionstempo zu erhöhen, schraubt Apple seine Verkaufsziele herunter. Dass die Nachfrage geringer ausfällt als erhofft, erstaunt nicht, wie der Test des neuen iPhone 14 Pro zeigt.

    publiziert am 28.9.2022