Pharma-Tester Eurofins wird Opfer von Malware

3. Juni 2019, 14:08
  • security
image

Das luxemburgische Unternehmen Eurofins Scientific, das Bioanalysen in den Bereichen Lebens- und Futtermittel, Pharmazeutika und Umwelt anbietet, ist nach eigenen Angaben Opfer einer neuen Art von Malware geworden.

Das luxemburgische Unternehmen Eurofins Scientific, das Bioanalysen in den Bereichen Lebens- und Futtermittel, Pharmazeutika und Umwelt anbietet, ist nach eigenen Angaben Opfer einer neuen Art von Malware geworden. Das Unternehmen beschäftigt 45'000 Mitarbeitende und betreibt 800 Labors in 47 Ländern.
Am 2. Juni entdeckten IT-Teams die Ransomware, die zu Störungen bei einigen der IT-Systeme führte. Details zur Art der Malware gab Eurofins nicht bekannt.
"Derzeit gibt es keine Hinweise auf eine unbefugte Weitergabe oder einen Missbrauch von Daten", schreibt Eurofins. "Nach Feststellung des Problems wurden viele Systeme und Server von unseren IT-Teams vom Netz genommen, um die Aktivität der Malware einzudämmen."
Nun würden zusätzliche Schutzmassnahmen gegen die Malware installiert, und die Systeme nach entsprechenden Sicherheitsüberprüfungen aus den Backups wiederhergestellt. Dies dauere noch einige Zeit, weshalb Kunden und Partner der Labors mit Verzögerungen zu rechnen hätten. (paz)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Schatten-IT ins Licht setzen

Leuchten Sie die Schatten-IT in Ihrem Unternehmen bis in den letzten Winkel aus und schaffen Sie Transparenz über alle Ihre IT-Systeme, -Anwendungen und -Prozesse.

image

Nachrichtendienst des Bundes erwartet mehr Cyberangriffe

Der NDB bezeichnet die beschleunigte Digitalisierung als Sicherheitsrisiko. Aufgrund des Krieges in der Ukraine müsse man auch in der Schweiz vermehrt mit Cyberattacken rechnen.

publiziert am 27.6.2022 1
image

Log4Shell wird weiter angegriffen

Weiterhin existieren Systeme, in denen die Sicherheitslücke nicht geschlossen wurde. Hacker wissen dies und nutzen es aus.

publiziert am 27.6.2022
image

Jetzt hat ein grosser Krypto-Hack Harmony getroffen

Hacker haben Coins im Wert von rund 100 Millionen Dollar aus einem Schlüsselprodukt der US-Kryptofirma gestohlen.

publiziert am 24.6.2022