Phion noch tiefer in den Miesen

11. August 2009, 14:06
  • security
  • barracuda
  • verkauf
  • geschäftszahlen
  • schweiz
image

Der österreichische IT-Security-Anbieter Phion, der im Sommer 2008 die Zürcher Visonys --http://www.

Der österreichische IT-Security-Anbieter Phion, der im Sommer 2008 die Zürcher Visonys gekauft hat, befindet sich weiterhin in der Verlustzone. Der Betriebsverlust (EBITDA) stieg im Vergleich zum Q1 des Vorjahres von minus 171'000 auf minus 575'000 Euro. Das EBIT verschlechtere sich von minus 476'000 auf minus 880'000 Euro. Der Umsatz sank im ersten Geschäftsquartal (April bis Juni) um 20 Prozent auf nur noch 2,187 Millionen Euro. 530'000 Euro davon entfallen auf das Schweizer Geschäft.
Die Gründe für die schlechten Zahlen liegen laut Phion vor allem in den Folgen der globalen Wirtschaftskrise – vor einem halben Jahr sah das noch anders aus. In besonders krisenbetroffenen Branchen, wie beispielsweise Finanzindustrie und Automobil-Zulieferer - Kern-Zielgruppen von Phion – seien massive Sparprogramme angelaufen, die vielfach Kaufentscheidungen auf unbestimmte Zeit verschieben würden, so Phion.
Phion soll demnächst verkauft werden. Die Hauptaktionäre von Phion haben einer Vereinbarung über den Verkauf ihrer Aktien an den amerikanischen Security-Spezialisten Barracuda bereits zugestimmt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022
image

Über 10% mehr IT-Support-Stellen ausgeschrieben

IT-Stellen lassen sich derzeit nur schwer besetzen. Schweizer Firmen ohne hybride Arbeitsformen oder Homeoffice-Möglichkeit haben noch mehr Mühe, Personal zu finden.

publiziert am 30.11.2022
image

NCSC warnt vor neuer Office-365-Phishing-Variante

Der neue Trick scheint noch ausgeklügelter zu sein als bisherige Phishing-Tricks.

publiziert am 29.11.2022
image

Panasonic ernennt neuen Verkaufsleiter für die Schweiz

Oliver Schefer wird ab 2023 die Position des Manager Sales CE für die Schweiz bekleiden. Er berichtet direkt an DACH-Country-Manager Philip Maurer.

publiziert am 29.11.2022