Pilot wird Skyguide-CIO

4. Juni 2014 um 07:34
  • people & jobs
image

Klaus Meier kommt von Schindler USA.

Klaus Meier kommt von Schindler USA.
Das Flugsicherungsunternehmen Skyguide hat mit Klaus Meier (Foto) einen neuen Informatik-Chef engagiert. Meier sei per 1. September 2014 zum Chief Information Officer und Leiter Engineering & Technical Services ernannt worden, heisst es in einer Mitteilung. Der Österreicher wird gleichzeitig Mitglied der Geschäftsleitung.
Der Bereich Technik wird heute interimistisch von Philippe Chauffoureaux geleitet. Nach dem Amtsantritt von Meier im September werde Chauffoureaux die neue Funktion des Chief Information Architect aufbauen und übernehmen. Der bisherige CIO Robert Stadler hatte seine Stelle letztes Jahr gekündigt.
Meier absolvierte ein Studium als Elektroingenieur an der ETH Zürich und promovierte zum Thema Höchstfrequenztechnik. Er war während der letzten Jahre als CIO Americas bei Schindler in den USA tätig. Die Welt der Aviatik kennt er aus seiner langjährigen Tätigkeit bei Swissair, vor allem im Bereich IT-Dienste und Prozesse sowie als Pilot mit einer Privatpilotenlizenz.
Bei Skyguide sind im Bereich Engineering & Technical Services rund 300 Ingenieure und Techniker im Einsatz. Jedes Jahr investiert Skyguide nach eigenen Angaben über 50 Millionen Franken in die technische Ausrüstung. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Abacus baut Stellen in Biel ab

Die Softwareschmiede hat rund 90 Mitarbeitende in der Westschweiz. Dort gibt es jetzt aber einen Stellenabbau, von dem jeder Vierte betroffen ist.

publiziert am 21.2.2024
image

Isolutions ernennt einen CISO

Christoph Ratavaara soll Schwachstellen im Unternehmen frühzeitig erkennen.

publiziert am 21.2.2024
image

Peter Amrhyn wird CEO von Swisscom Trust Services

Nik Fuchs gibt die Leitung der Sparte für elektronische Unterschriften im März ab. Seine Position übernimmt der ehemalige CTO Peter Amrhyn.

publiziert am 20.2.2024
image

Syndicom fordert von Google "seriöse Personalplanung"

Die Gewerkschaft kritisiert die dritte Entlassungswelle innert Jahresfrist. Das Konsultationsverfahren dazu ist nun abgeschlossen.

publiziert am 19.2.2024