Plant Lidl bereits den Rückzug aus der Schweiz?

3. Oktober 2005, 12:25
  • channel
  • aldi
image

Wie die 'SonntagsZeitung' gestern berichtete, soll sich der deutsche Discounter Lidl noch vor dem offiziellen Markteintritt in der Schweiz bereits wieder zurückziehen.

Wie die 'SonntagsZeitung' gestern berichtete, soll sich der deutsche Discounter Lidl noch vor dem offiziellen Markteintritt in der Schweiz bereits wieder zurückziehen. Die Expansionsbüros in Bern, Basel und Lausanne sollen geschlossen werden, während nur noch die Zentrale in Frauenfeld bestehen bleiben soll. Lidl vertreibt (wie Aldi) auch Computer und Zubehör. Die beiden Discounter bieten sehr günstige Geräte an (19"-LCD für 279 Euro) und werden den hiesigen Markt gehörig aufmischen. Über das Sortiment in der Schweiz sind bis jetzt aber noch keine Details bekannt.
Gemäss einem Artikel der 'NZZ am Sonntag' von Ende April sollten dereinst 50 Lidl-Läden in der Schweiz stehen. Diese Zahl könnte sich nun massiv reduzieren. Pro Expansionsbüro sind (oder waren) ein Immobilienleiter, zwei bis vier Akquisiteure und zwei Sekretärinnen tätig. Diese Arbeit soll nun nicht mehr nötig sein. Einige Mitarbeitende hätten bereits das Unternehmen verlassen. Seitens Lidl ist nichts zu erfahren, das Unternehmen hüllt sich in Schweigen.
Lidl würde wohl sowieso erst ein Jahr nach Aldi die erste Filiale in der Schweiz eröffnen können, schätzt das Blatt. Dass der hiesige Discounter Denner den Konkurrenten Pick Pay übernommen habe und plane, auf 700 Filialen zu expandieren, sei auch als Rückzugsgrund zu deuten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023