PmOne Schweiz stellt Management um

18. Juni 2014, 13:42
  • people & jobs
  • infor
image

Thomas Seidel und Udo Korber teilen sich die operative Leitung.

Thomas Seidel und Udo Korber teilen sich die operative Leitung.
Seit Anfangs Juni hat Thomas Seidel die neugeschaffene Position des Country Manager Services des Business-Intelligence-Anbieters PmOne übernommen. Neben der Führung des Consulting-Bereichs ist der 37-Jährige dafür verantwortlich, das Beratungsgeschäft in der Schweiz auszubauen und die Vertriebsaktivitäten zu unterstützen. Vor PmOne hat er bei MIS (heute Infor) und zuletzt bei Teradata in verschiedenen Consulting-, Teamleiter- und Management-Positionen gearbeitet.
Seidel teilt sich die operative Leitung mit Udo Korber, der für den Vertrieb in der Schweiz zuständig ist. Er wurde bereits Mitte 2013 in dieser Position eingestellt. Auch Korber war vor seiner Anstellung bei MIS, also der heutigen Infor.
PmOne ist seit 2009 in der Schweiz, mit Niederlassung in Wallisellen. Im März dieses Jahres zog das Unternehmen in ein neues Büro, da PmOne in den letzten drei Jahren von 3 auf 20 Mitarbeitende angewachsen ist. Zu den Schweizer Kunden, die eine Lösung von PmOne im Einsatz haben, zählen unter anderem Kistler Group, Nationale Suisse, die St.Galler Kantonalbank und Valora. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Digital Economy Award findet wieder statt

Nach einem Jahr Zwangspause ist der Digital Economy Award zurück im Zürcher Hallenstadion. Inside IT ist als Medienpartner dabei und präsentiert den Award für die ICT-Persönlichkeit des Jahres.

publiziert am 26.1.2023
image

Berner Security-Spezialist Redguard erweitert GL

Mit einer breiter aufgestellten Geschäftsleitung will sich das mittlerweile 80-köpfige Unternehmen für die nächsten Entwicklungsschritte bereit machen.

publiziert am 26.1.2023
image

Langjähriger IBM-Mann wechselt in die Geschäftsleitung von Abraxas

Raphael Mettan tritt beim IT-Dienstleister die Nachfolge von Christian Manser an. Er übernimmt die Leitung des Bereichs Infrastructure & Outsourcing.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023