Poken ergattert US-Patent

13. Juni 2013, 08:47
  • usa
image

Das Lausanner Unternehmen Poken hat in den USA ein Patent für Near-Field-Communication-Technologie erhalten.

Das Lausanner Unternehmen Poken hat in den USA ein Patent für Near-Field-Communication-Technologie erhalten. Laut Poken besteht die nun patentierte Innovation darin, die NFC-Technologie auf verschiedene Geräte anzuwenden, zum Beispiel USB-Sticks, die über einen webbasierten Service miteinander kommunizieren können. Das erlaubt es beispielsweise, dass sich Besucher von Veranstaltungen oder Messen Broschüren, Videos oder Gutscheine direkt auf ein Smartphone oder USB-Sticks laden können. Poken hat auch in Europa und China entsprechende Patentbegehren eingereicht. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

US-Kartellwächter klagen erneut gegen Google

Das Justizministerium wirft dem Konzern wettbewerbsfeindliche Methoden im Ad-Tech-Bereich vor und fordert eine Zerschlagung.

publiziert am 25.1.2023
image

Ein defektes File stoppte den Flugverkehr in den USA

Die US-Flugbehörde legt einen ersten Bericht zum Systemausfall vor.

publiziert am 13.1.2023
image

Systemausfall legt Flugverkehr in den USA lahm

Es passiert nicht nur in der Schweiz wie bei Skyguide im Juni 2022. Die US-Luftfahrtbehörde FAA kämpft mit einer schweren Computerpanne.

publiziert am 11.1.2023
image

China pausiert Subventionen für die Chip-Branche

Die massiven staatlichen Investitionen in die Chip-Branche werden laut Berichten pausiert. Erhoffte Ergebnisse blieben aus, offenbar ist viel Geld in Bestechung geflossen.

publiziert am 5.1.2023