Poschtis mit Internet

3. Juni 2013, 13:07
  • telco
  • tessin
image

Die Postauto-Fahrzeugflotte ist planmässig mit Internet ausgerüstet worden.

Die Postauto-Fahrzeugflotte ist planmässig mit Internet ausgerüstet worden. Nachdem nun auch in der Westschweiz und im Tessin die geplanten Massnahmen umgesetzt wurden, ist der Roll-out abgeschlossen, so eine Medienmitteilung.
Schweizweit sind nun rund 70 Prozent, also 1'250 Fahrzeuge, mit kostenlosem WiFi ausgerüstet. Auf den restlichen Linien sei die Mobilfunkabdeckung jedoch nicht ausreichend, so die Medienmitteilung. Die künftig neubeschafften Busse sollen standardmässig mit WiFi ausgerüstet werden.
Seit einem Jahr können Postauto-Passagiere auf das WiFi zugreifen. Den Zugang erhalten Nutzer auf der Einstiegsseite des Post-Auto-WiFi. Man muss die eigene Mobiltelefonnummer angeben, damit der Registrierungscode übermittelt wird. Laut eigenen Zahlen werde 20'000 mal pro Tag auf das Internet zugegriffen. Es wurden bereits rund 150'000 internetfähige Endgeräte mit dem Dienst registriert. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023