Post beendet Riesenprojekt

18. Mai 2015, 14:25
  • rechenzentrum
  • kundencenter
  • unic
image

Am 1.

Am 1. Juni lanciert die Post ihren neuen Internetauftritt. Wie das Unternehmen auf Anfrage von inside-it.ch mitteilt, stellt die Entwicklung des neuen Portals das zweitgrösste Informatikprojekt dar, das in der Post jemals umgesetzt wurde. Die ersten Vorbereitungen hätten bereits vor vier Jahren begonnen und insgesamt waren über 300 interne sowie externe Mitarbeiter daran beteiligt. Wie viel das Projekt gekostet hat, teilt das Unternehmen auf Anfrage nicht mit. Die grafische Konzeption sowie die technische Umsetzung verantwortete der Webdienstleister Unic.
Die Webseite Post.ch wurde nicht nur grafisch überarbeitet sondern ist neu auch "responsive" und somit für alle Endgeräte optimiert. Die Plattform soll ein "elektronisches Anwendungs- und Informationsportal auf der Höhe der Zeit" werden, wie das Unternehmen schreibt. Alle Funktionen von "Login Post" sowie "My Post Business" befinden sich neu gebündelt im Kundencenter von Post.ch. Dort lassen sich häufig benutzte Anwendungen, Seiten oder Dokumente selber organisieren. Die Internetauftritte von PostFinance und PostAuto bleiben gemäss einer Medienmitteilung weiterhin eigenständig. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022