Post lagert Informatikkurse an Digicomp aus

8. Januar 2008, 15:28
  • channel
  • die post
  • digicomp
  • outsourcing
image

Der IT-Schulungsanbieter Digicomp führt ab Ende Januar die Standard-Informatikkurse und -Lehrgänge für die 22'000 Beschäftigten der Schweizerischen Post durch.

Der IT-Schulungsanbieter Digicomp führt ab Ende Januar die Standard-Informatikkurse und -Lehrgänge für die 22'000 Beschäftigten der Schweizerischen Post durch. Wie Digicomp heute mitteilte, gilt der Vertrag für die nächsten drei Jahre und umfasst auch Teile der Schulung betreffend Migration auf Windows Vista und Office 2007. Die Digicomp-Bildungszentren in den drei Landesteilen sollen durch bestehende Standorte der Post zu einem flächendeckenden Schulungsnetz ausgebaut werden. Bereits heute können die Mitarbeitenden der Post IT-Standardkurse und -Lehrgänge zu speziellen Konditionen besuchen.
"Im Vordergrund des Outsourcing-Entscheids standen Kostenüberlegungen sowie die Vorteile für die Mitarbeitenden, die künftig geschult werden", lässt sich Urs Brunner, Leiter Informationstechnologie Post, in der Mitteilung zitieren. IT Post betreut mit rund 600 Mitarbeitenden ungefähr 21'000 Arbeitsplätze, 1000 Server und 1200 Standorte. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022